Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Der Kandidat ist noch geheim
Lokales Ostprignitz-Ruppin Der Kandidat ist noch geheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 17.06.2015
Franz-Josef Conraths Quelle: Beckmann
Anzeige
Neuruppin

 Denn ob der bündnisgrüne Bewerber bei der Wahl am Donnerstag, 25. Juni, wirklich antritt, hänge davon ab, ob die Linke einen Kandidaten ins Rennen schickt, so Freese.

Die Linke hat sich in dieser Frage noch nicht entschieden. "Wir wollen das bis Ende der Woche klären", sagte gestern deren Fraktionschef Freke Over. Die Linke verfügt im Kreistag über zehn Mandate und hat laut Over einen möglichen Bewerber in der Hinterhand. Ziemlich sicher ist, dass die bunte Fraktion aus Bauern, freien Wählern und FDP sich nicht um den Posten bewerben wird. "Wir hatten bei der letzten Wahl keinen Bewerber", sagte Fraktionschef Ralph Bormann, und bis jetzt habe sich auch noch kein Kandidat gemeldet. Allerdings trifft sich die bunte Fraktion, die zehn Sitze im Kreistag hat, erst in der nächsten Woche, um dabei auch über die Frage des Stellvertreter-Postens zu sprechen.

Unwahrscheinlich ist, dass SPD und CDU einen Kandidaten benennen werden. Die Sozialdemokraten stellen mit dem Rheinsberger Manfred Richter den Vorsitzenden des Kreistages, die Christdemokraten mit Sven Deter den ersten Stellvertreter. Zum zweiten Stellvertreter war vor einem Jahr der Kyritzer Bündnisgrüne Franz-Josef Conraths (58) gewählt worden. Der leitende Wissenschaftler im Friedrich-Loeffler-Institut, der auf der Ostseeinsel Riems arbeitet, hatte aber im März sein Kreistagsmandat niedergelegt und dabei heftige Vorwürfe gegen die Verwaltung erhoben. Diese habe Vorschläge von ihm ignoriert und mehrfach wichtige Unterlagen "extrem kurzfristig" zur Verfügung gestellt, beispielsweise als Tischvorlage, so der Bündnisgrüne. Zudem hatte Conraths kritisiert, dass leitende Mitarbeiter der Verwaltung teilweise Kreistagsabgeordnete öffentlich auf schulmeisterliche Art behandeln (die MAZ berichtete).

Für Conraths ist die Kyritzerin Sigrid Schumacher (57) in den Kreistag gerückt. Ob die einstige Sozialamtsleiterin in der Knatterstadt auch mit dem Posten des Vize-Chefs des Kreistages liebäugelt, ist unklar. Zur Fraktion der Bündnisgrünen gehören neben Fraktionschef Freese noch Anja Wolff aus Fehrbellin und Kay Noeske-Heisinger aus Hakenberg.

Von Andreas Vogel

Dass das alles noch so lange dauern würde, hat Radenslebens Ortsvorsteher Hardy Richter nicht gedacht. Drei Jahre ist es inzwischen her, dass die Fontanestadt der Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft (NWG) das einstige Altenteil der Familie von Quast übertragen hat, damit die städtische Tochterfirma das heruntergekommene Baudenkmal an der Radenslebener Dorfstraße saniert.

17.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Wittstock will seine Chancen auf Fördermittel erhöhen - Weniger ist mehr

Den Altbau des Wittstocker Gymnasiums bis zur 150-Jahr-Gründungsfeier in 2019 komplett zu sanieren, das ist eines der größten Ziele für Wittstock. Die Stadt hofft dafür auf einen großen Batzen Fördergeld aus dem Bund-Länder-Programm "Kleine Städte und überörtliche Zusammenarbeit" (KLS).

17.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Insgesamt 50 Stellen unbesetzt - kaum Interessenten - Nordbrandenburg gehen die Lehrer aus

Der Norden Brandenburgs sucht händeringend nach Lehrern. In Ostprignitz-Ruppin und im Nachbarkreis Prignitz fehlen insgesamt 50 Lehrer. Doch es gibt kaum Interessenten. Darüber, warum das so ist, gibt es bei den Schulen vor Ort und beim Bildungsministerium höchst unterschiedliche Meinungen.

16.06.2015
Anzeige