Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Der Landkreis spendiert den Eintrittspreis
Lokales Ostprignitz-Ruppin Der Landkreis spendiert den Eintrittspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:50 05.03.2018
Museumsleiterin Antje Zeiger mit einer nachgebildeten Pestmaske in der alten Bischofsburg. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Neuruppin/Wittstock

Die Besucher der Landesgartenschau (Laga) in Wittstock können sich in den Museen Alte Bischofsburg umschauen, ohne dafür extra Eintritt zahlen zu müssen. Denn für die Zeit von April bis Oktober werde kein Eintritt erhoben, kündigte Landrat Ralf Reinhardt (SPD) am Donnerstagabend beim Kreis- und Finanzausschuss in Neuruppin an. Der Kreis, der Träger des Museums ist, rechnet zwar dadurch mit Einnahmeausfällen von bis zu 50 000 Euro. Dies sei aber eine zusätzliche „monetäre Unterstützung“ der Laga, sagte Reinhardt. Demnach hat der Landkreis im vergangenen Jahr knapp 66 000 Euro durch Eintrittsgeld in der Bischofsburg eingenommen. Den jährlichen Zuschussbedarf für die Museen in der Bischofsburg bezifferte Ralf Reinhardt mit rund 422 000 Euro.

So viele Besucher, wie noch nie erwartet

Die Kyritzer Kreistagsabgeordnete Rita Büchner (Linke) hofft, dass die Bischofsburg durch die Laga aufgewertet wird. Zwar wird die Tageskarte für die Laga, die am 18. April eröffnet wird, 14 Euro kosten. Doch Matthias Bruck, der Pressesprecher der gemeinnützigen Laga-Gesellschaft, ist überzeugt davon, dass die Bischofsburg von der Landesgartenschau profitieren wird. „Es werden sicher so viele Besucher kommen, wie noch nie zuvor“, sagte Bruck am Freitag.

Ausstellungen zur Bahn, zur Heide, zum Flugplatz

Die Museumschefin Antje Zeiger ist da etwas vorsichtiger. „Ich kann nicht in die Zukunft schauen.“ Mehr als 13 000 Besucher gab es 2017. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Ausstellungen 2019. So soll an 120 Jahre Kremmen-Wittstocker-Bahn gedacht werden, die eine Art Vorläufer des heutigen Prignitz-Expresses (RE 6) war. 2019 wird zudem der 80. Geburtstag des Flugplatzes Alt Daber begangen, und auch an den Abzug der russischen Truppen aus der Kyritz-Ruppiner Heide vor dann 25 Jahren wird gedacht. Schließlich soll es im Museum 2019 auch wieder ein Kunstprojekt geben, bei dem diesmal der in Deutschland geborene Amerikaner Werner Klotz sowie der Maler Luzian Gryczan mitmischen werden. Daneben gibt es natürlich die Ausstellung zum Dreißigjährigen Krieg in der Bischofsburg zu sehen.

Wittstock stellt 1,9 Millionen Euro bereit

Damit möglichst viele Besucher zur Laga nach Wittstock kommen, wird einiges getan. Allein die Stadt Wittstock stellt 1,9 Millionen Euro für den sogenannten Durchführungshaushalt der Laga bereit. Von der Sparkasse, dem Hauptsponsor, kommen 200 000 Euro. Der Landkreis selbst stellt 100 000 Euro für „projektübergreifende“ Veranstaltungen bereit. Denn 2019 wird auch der 200. Geburtstag von Theodor Fontane gefeiert, der in Neuruppin geboren wurde.

Von Andreas Vogel

In Fehrbellin sei es ohnehin schon dunkel genug, da sollte die Straßenbeleuchtung nicht noch dunkler werden, findet der Ortschef. Er plädiert jetzt für die Umrüstung der alten Leuchten auf die LED-, statt auf die von der Gemeinde vorgeschlagene Dimm-Technik. Er ist überzeugt, dass seine Variante neben Helligkeit noch andere Vorteile mit sich bringt.

05.03.2018

In Wittstock hat sich jetzt ein Leserbeirat der MAZ formiert. Die Mitglieder kommen aus verschiedensten Bereichen des Lebens. Sie sind auch Ansprechpartner für Themen, Hinweise, Lob oder Kritik.

05.03.2018

Die Afrikanische Schweinepest ist für Landwirte wie für Politiker ein aktuelles Thema. Die Bundestagsabgeordnete der Linken Kirsten Tackmann aus Tornow plädiert jetzt wiederholt für schärfere Kontrollen und vor allem für ein verstärkte Jagd auf Schwarzwild.

05.03.2018
Anzeige