Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Der REG-Chef hat gekündigt

Neuruppin Der REG-Chef hat gekündigt

Erst im Sommer 2016 war Michael Müller als Chef der kreisweit agierenden Wirtschaftsfördergesellschaft REG in Neuruppin vorgestellt worden. Nun hat der Jurist zum Jahresende gekündigt, aus privaten Gründen, wie Müller betont. Wer sein Nachfolger wird, das ist offen. Müller selbst hat einen Favoriten.

Voriger Artikel
Brottüten-Aktion gegen Gewalt an Frauen
Nächster Artikel
Der Landrat wird wohl 2018 neu gewählt

REG-Chef Michael Müller (r.), hier mit seinem Vorgänger Hans Schaefer

Quelle: Vogel

Neuruppin. Völlig überraschend hat Michael Müller, der Geschäftsführer der kreisweit agierenden Wirtschaftsfördergesellschaft REG, seine Kündigung zum Jahresende eingereicht. „Die Gründe sind privater Natur“, sagte Müller am Donnerstag. Details wollte der 59-Jährige nicht nennen. Der Jurist, der aus der westfälischen Stadt Oer-Erkenschwick stammt, betonte aber, dass er sich im Ruppiner Land und in der Prignitz „sehr wohl gefühlt“ habe. „Das Umfeld war mir sehr zugetan.“ Gleichwohl wird Müller die Region nun wieder verlassen. Ob Christian Fahner, der derzeitige Prokurist der REG, Nachfolger von Müller wird, das muss die Gesellschafterversammlung der REG entscheiden.

Letzter Auftritt wohl Mitte Dezember

Müller war im Sommer 2016 als Nachfolger von Hans Schaefer der REG vorgestellt worden. Schaefer war im Januar 2017 in den Ruhestand gegangen. Die REG kümmert sich um die Wirtschaftsförderung in ganz Ostprignitz-Ruppin. Gesellschafter der REG sind neben der Sparkasse und dem Landkreis ebenfalls die Städte Neuruppin, Kyritz und Wittstock.

Mitte Dezember will Müller, der zuvor in Magdeburg, Rostock, Bochum und Düren gearbeitet hat, der Gesellschafterversammlung der REG noch berichten, was das Unternehmen in diesem Jahr geschafft hat.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg