Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Der perfekte Tag in Dreetz

MAZ-Osterspaziergang Der perfekte Tag in Dreetz

Rund 600 Besucher zählte der 24. MAZ-Osterspaziergang. Zum achten Male bot das Arboretum „Lüttgen Dreetz“ dafür die ideal Kulisse. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die Gäste einen unterhaltsamen Nachmittag, der dank der drei geführten Wandertouren auch viel Information bereit hielt.

Voriger Artikel
Eiersuche zwischen Bücherregalen
Nächster Artikel
Rheinsberg: Keramikschau von Ursula Zänker

Die geführten Wanderungen durch die Natur – unter anderem mit Förster Roland Protz (r.) – waren erneut das Highlight der Veranstaltung.

Quelle: Alexander Beckmann

Dreetz. Besser hätte es nicht sein können. Rund 600 Besucher nutzen am Sonnabend den ersten richtigen Frühlingstag des Jahres, um beim MAZ-Osterspaziergang im Arboretum „Lüttgen Dreetz“ einen Ausflug in die erwachende Natur zu wagen.

Und der lohnte sich ganz ohne Zweifel. Die Gäste genossen den Sonnenschein draußen im Grünen sichtlich. Dass es dazu noch eine ordentliche Portion Unterhaltung gab, Kuchen, Bratwurst, Kaffee, regionale Produkte all das machte den Nachmittag perfekt. Mit der Landfrauengruppe Havelaue waren Anbieter bis aus Rathenow angereist. Der Neustädter „Kinderladen“ war ebenso wieder mit dabei wie Fischer Peter Lehmann aus Hohennauen, Marlies Müller aus Neustadt mit ihren Basteielen und Geschenkartikeln, Imker Oliver Schulze, Gärtner Torsten Rose aus Segeletz oder der Dreetzer Reiterhof Neumann. Von der Freilichtbühne aus hallten Soul und Funk der „Kyritzer Jamband“ über das weitläufige Gelände.

Auf dem Gelände des Arboretums gab es viel Unterhaltung - beispielsweise mit der „Kyritzer Jamband“

Auf dem Gelände des Arboretums gab es viel Unterhaltung - beispielsweise mit der „Kyritzer Jamband“.

Quelle: Alexander Beckmann

Höhepunkt der Veranstaltung waren aber wie in jedem Jahr die geführten Wanderungen durch die Umgebung. Michael Noack von der Oberförsterei Neustadt zog mit einer Gruppe rund vier Kilometer durch den Wald und erklärte ausführlich die Arbeit der Förster. Sein Kollege Roland Protz, Hausherr des Arboretums, führte Besucher durch die seit 16 Jahren bestehende Gehölzsammlung. „Man kann hier sehen, wie die Natur sich entwickelt“, schwärmte er. „Alles, was Sie hier an jungen Bäumen sehen, ist erst in den letzten Jahren gewachsen. Den deutlich stärksten Zulauf hatte Carsten Schmidt, der wie schon im vergangenen Jahr fachkundig eine Wanderung durch die Überbleibsel der einstigen Dreetzer Sprengstofffabrik führte. Weit über 100 Wanderer schlossen sich an. Die Tour quer durchs Gelände erwies sich auch physisch als ausgesprochen anspruchsvoll. Die Anlagen des Arboretums boten am Ende aber beste Voraussetzungen für eine erholsame Rast.

Zum 24. Mal hatte die MAZ zu dem Frühlingsfest eingeladen und zum achten Mal erhielt sie dabei ebenso tatkräftige wie routinierte Unterstützung der Dreetzer Gastgeber. Ob Förderverein Dreetz, freiwillige Feuerwehr, Kita oder Jugendclub – sie alle trugen dazu bei, dass die Besucher sich wohl fühlen konnten. Alle – Akteure wie Gäste – zeigten sich am Ende zufrieden: Es war ein wunderschöner Tag. Mit der 25. Auflage im kommenden Jahr feiert der MAZ-Osterspaziergang Jubiläum – ganz bestimmt wieder in Dreetz.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg