Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Diamantenes Paar in Kümmernitz

Es funkte beim Weihnachtsball Diamantenes Paar in Kümmernitz

Achim und Hilde Sell sind seit 60 Jahren verheiratet. Sie schlossen ihre Ehe am 14. Januar 1956 in Breddin. Gefunkt hatte es beim Weihnachtsball vier Jahre zuvor. Die Eheleute leben seit der Hochzeit in Kümmernitz im elterlichen Haus von Achim Sell. Der Ort liegt in Sachsen-Anhalt gleich neben Breddin Abbau in Brandenburg.

Voriger Artikel
Mehrjährige Haftstrafen im Kokain-Prozess
Nächster Artikel
Neuruppiner Schüler fahren nach Istanbul

Vize-Ortsvorsteher Hans-Günther Rose (l.) gratulierte Achim und Hilde Sell zur diamantenen Hochzeit.

Quelle: Privat

Kümmernitz. „Beim Weihnachtsball 1952 in Kümmernitz hat es bei uns gefunkt“, erinnert sich Achim Sell. Der 82-jährige Kümmernitzer schaut dabei verschmitzt lächelnd zu seiner Frau Hilde herüber. Vier Jahre später wurde am 14. Januar 1956 in Breddin kirchlich Hochzeit gemacht. Seitdem leben die Eheleute in Kümmernitz. Ihre Heimat ist das elterliche Haus von Achim Sell.

Am 60. Hochzeitstag bekamen die beiden Besuch von Hans-Günther Rose. Der stellvertretende Ortsvorsteher von Vehlgast-Kümmernitz überbrachte dem Ehepaar Glückwünsche vom Ortschaftsrat und er hatte Blumen dabei. Sells wohnen an der Straße in Kümmernitz, in deren Mitte die Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt ist. Sie wohnen dort und gegenüber ist Brandenburg mit Breddin Abbau.

Achim Sells Vater und Großvater betrieben in Kümmernitz eine Schmiede, die dann von seinem älteren Bruder Herbert übernommen und weitergeführt wurde. Achim Sell zog es indes in die Landwirtschaft, bis er im Jahr 1961 eine Anstellung bei der Forst bekam. Mit Pferden gefällte Bäume rücken, eine Arbeit, die heutzutage von vielen Förstern wieder hoch geschätzt wird, das war über viele Jahre das Spezialgebiet des Kümmernitzers.

Seine Frau Hilde, in Ostpreußen aufgewachsen, kam 1949 als Jüngste von zwölf Kindern mit ihren Eltern nach Vehlgast. Nach der Schule fand sie schnell eine Anstellung bei Bäcker Schulz in Breddin. „Sauberkeit und ­Ordnung, das war das oberste Gebot und das ist es noch heute bei mir“, sagt die rüstige Rentnerin mit Blick auf ihre Ausbildung.

Das ­habe sie auch ihren vier Kindern mit auf den Weg gegeben. Tochter Rita, die gleich nebenan wohnt, unterstützt die Eltern im Alltag. Aber ihr Federvieh versorgen sie ebenso selber, wie sie ihren Garten in Schuss halten. Täglich an die ­frische Luft, Bewegung durch ­Spaziergänge in Feld und ­nahem Wald, „das ist für uns das Rezept, um rüstig zu bleiben und Zufriedenheit zu finden“, sagen die Eheleute. Am Sonnabend brauchen sie diese Fitness, dann wird im Familienkreis gefeiert mit den ­Verwandten, den vier Kindern, Schwiegerkindern, acht Enkeln, sieben Urenkeln und einem ­Ururenkel.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg