Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Regen

Navigation:
Die Afrika-Kuh soll Nachwuchs bekommen

Holzhausener wollen Geld für eine Schule in Äthiopien sammeln Die Afrika-Kuh soll Nachwuchs bekommen

Nach dem Erfolg beim Rosengartenfest und auf dem Wochenmarkt in Kyritz setzen Elke und Hartmut Hanke die von ihnen organisierte Spendenaktion fort. Diesmal wollen sie bei der Stadtverordnetenversammlung am nächsten Mittwoch im Foyer des Kulturhauses sammeln. Von dem Geld soll sich eine afrikanische Schule eine Kuh kaufen.

Voriger Artikel
Renitenter Renter
Nächster Artikel
Hohenofener bedroht seine Frau

Zwei Schulkinder bemalen die Holzkuh.

Quelle: Axel Knopf

Kyritz. Als Blickfang dient erneut eine Holzkuh, die Kinder am Donnerstag bei den Hankes in Holzhausen bemalten. Mit dem Geld soll im Sinne der Lokalen Agenda Kyritz eine Schule in Äthiopien unterstützt werden.

Bisher sind bei der Spendensammlung "Eine Kuh für Afrika" insgesamt mehr als 900 Euro zusammengekommen ‒ und damit genug Geld, um für die nördlich von Addis Abeba befindliche "Meranya Peace School" ein solches Tier anschaffen zu können. Dort soll eine kleine Herde aufgebaut werden, die zur Ernährung der dortigen Kinder beiträgt. Die Idee dazu stammt aus Hessen. Dort unterstützt eine Schule aus Schenk-lengsfeld seit mehreren Jahren die "Meranya Peace School". 750 Euro werden pro Kuh benötigt.

Hartmut Hanke hofft, bei der Sammelaktion vor der Stadtverordnetenversammlung genügend Geld für eine zweite Kuh zusammenzubekommen. Er ist genau wie seine Ehefrau Elke von der Resonanz auf die bisherige Aktion förmlich überwältigt: "Mit einem so schönen Ergebnis hätte ich nie gerechnet. Das macht mich sprachlos." Elke Hanke ergänzt: "Ich bin richtig glücklich." Das Prinzip der "Hilfe zur Selbsthilfe" würde offenbar die Leute überzeugen.

Der Stadtverordnete und Holzhausener Ortsvorsteher Andreas Lange unterstützt das Ganze. Vielleicht könnte die zweite Kuh dann ja ebenfalls einen Namen bekommen, sagt Andreas Lange, nachdem Kinder das erste Tier spaßeshalber "Jani" getauft hatten. "Am besten wäre ein Name, in dem sich die Kyritzer Anfangsbuchstaben "Ky" wiederfinden - als Hinweis auf die Einwohner der Spendenstadt", sagt Andreas Lange.

Derzeit arbeiten die Hankes auch daran, dass für weitere bereits angekündigte Spenden eine Bescheinigung ausgestellt werden kann. Dem müsse aber erst der Förderverein der "Lokalen Agenda 21 Kyritz zustimmen, teilte Hartmut Hanke mit. Das Finanzamt habe bereits mit dem Hinweis auf eine "erhöhte Nachweispflicht" sein o.k. signalisiert.

Die Stadtverordnetenversammlung Kyritz tagt am Mittwoch, 16. Oktober, um 18.30 Uhr im Kulturhaus. Die Sitzung ist öffentlich.

Von Axel Knopf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg