Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Die Knattermimen zeigen neuen Schwank
Lokales Ostprignitz-Ruppin Die Knattermimen zeigen neuen Schwank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 28.02.2017
Ein riesiger Erfolg waren im vergangenen Jahr die Aufführungen des Stücks „Die spanische Fliege“. Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

Nachdem im Jahr 2016 alle Zuschauerrekorde bei dem Schwank „Die spanische Fliege“ gebrochen worden waren, wollen die „Kyritzer Knattermimen“ in diesem Jahr noch einmal nachlegen. Mit dem Schwank „Der keusche Lebemann“, unter der Regie von Eckhard Kutzer, bringen sie einen der größten Klassiker des deutschen Boulevardtheaters auf die Bühne. Die Knattermimen setzen in diesem Stück auch wieder auf eleganten Klamauk und Situationskomik, so dass das Publikum von Beginn an kaum aus dem Lachen heraus kommen wird.

Leider können die Vorstellungen, unter anderem auf Grund von Baumaßnahmen, nicht wie sonst im Kyritzer Klostergarten durchgeführt werden. Deshalb wird der neue Spielort 2017 das Kulturhaus in Kyritz sein, teilte das Theaterensemble mit. Die Aufführungstermine sind am 10. und 17.  Juni sowie am 8. Juli jeweils um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 Euro.

Karten gibt es ab sofort bei den Kyritzer Knattermimen, Johann-Sebastian-Bach- Straße 4 in Kyritz, 033971/7 37 28, www.knattermimen.de, sowie im Kulturhaus, 033971/3 29 52.

Von MAZonline

An der Dachkante der Rheinsberger Obermühle klafft ein großes Loch: Steine sind weggebrochen. Ob der Eigentümer Sicherungsmaßnahmen für das verfallene Gebäude ergreifen muss, ist allerdings noch unklar. Nach einem Vor-Ort-Termin will die Bauaufsichtsbehörde des Landkreises darüber entscheiden.

03.03.2017

Der seit 2014 diskutierte Umbau des Neustädter Freibades könnte bald beginnen. Der Bauantrag ist gestellt. Die Finanzierung scheint soweit gesichert. Doch wenn es um den künftigen Betrieb geht, sind noch viele Fragen offen.

03.03.2017

Bei der Gemeindevertretersitzung in Stüdenitz steht am kommenden Dienstag eine neue Planungsvariante für das künftige Schönermarker Dorfgemeinschaftshaus zur Diskussion. Dach, Wärmedämmung und Heizung des ehemaligen Dorfladens sollen nun doch erneuert werden.

03.03.2017
Anzeige