Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Die Kyritzer lesen mehr
Lokales Ostprignitz-Ruppin Die Kyritzer lesen mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.02.2016
Beim Spielevormittag der Stadtbibliothek konnten Jung und Alt am Dienstag den neuesten Zeitvertreib ausprobieren. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Kyritz

Weit und breit kein Schnee, dafür Regen und viel Wind. Diese Winterferien bieten alle Voraussetzungen, einen neuen Rekord in Sachen Langeweile aufzustellen. Zum Zentrum des Widerstandes wurde am Dienstag wieder einmal die Kyritzer Stadtbibliothek. Beim Spielevormittag am Dienstag wurde es in den Räumen am Marktplatz richtig eng. 16 Ferienkinder und ihre Begleiter fanden sich zusammen, um die neuesten Spiele auszuprobieren. Für Nachschub sorgte zum wiederholten Mal Marlies Köhler vom Spielzeugladen „Lilalustig“. Die Bibliotheksmitarbeiterinnen und ihre Helfer hatten alle Hände voll zu tun.

„Die vielen Veranstaltungen lohnen sich“, versichert Bibliothekarin Silka Laue trotz des Aufwandes. „Die Bibliothek läuft super.“ Vor allem die Bemühungen um die jüngsten Leser zahlten sich inzwischen aus. „Wir hatten im vergangenen Jahr wieder mehr Ausleihen und mehr Besucher.“ Von letzteren fanden 16 767 den Weg in die Bilanz 2015 – also durchschnittlich 84 an jedem Öffnungstag.

Ein beträchtlicher Teil dieser Menschenmenge dürfte wegen der Veranstaltungen den Weg in die Biblitohek gefunden haben. „Wir hatten 109“, berichtet Silka Laue. Das ist fast ein Fünftel mehr als im Jahr zuvor. Im Mittelpunkt standen vor allem die Kinder. Sie lernten bei insgesamt 93 Veranstaltungen beispielsweise die „Olchies“ kennen, feierten den 70. Geburtstag von „Pipi Langstrumpf“, erlebten im „Bilderbuchkino“ Lesungen und beim Literarischen Bilderbogen den „Kleinen Muck“. Sie begeisterten sich in den Ferien für „Star Wars“, machten den „Bibliotheksführerschein“, hatten ihren Anteil an den Berliner Märchentagen und genossen den Grusel von „Halloween“.

40 Entleihungen pro Mitglied

Die Kyritzer Stadtbibliothek verlieh im vergangenen Jahr 51 225 Medien (Bücher, Zeitschriften, Datenträger).


Der Bestand
umfasst 24 569 eigene Medien plus 8461 Medien der Kreisbibliothek. 2015 wurden 2631 Werke neu in den Bestand aufgenommen.

Aktuell sind in der Stadtbibliothek 1304 Mitglied registriert. 2015 gab es 277 Neuanmeldungen.

Die Online-Bibliothek OPR zählt 118 Nutzer, die im vergangenen Jahr 2230 E- und Audio-Books ausliehen.

Die „Bestleiher“ 2015 waren bei den Romanen „Die Wanderapothekerin“, bei den Kinderbüchern „Gregs Tagebuch 9“, bei den DVD „Rubinrot“ und bei den Computerspielen „The Lego Movie Videogame“.

Mehr unter bibliothek.kyritz.de.

Die Vielfalt ist sogar für die beiden Bibliothekarinnen kaum noch überschaubar. Silka Laue staunt selbst: „Das ist schon Wahnsinn. Es macht natürlich Spaß. Aber man stößt auch irgendwann an seine Grenzen.“ In der Stadtbibliothek sind diese Grenzen nicht zuletzt räumlicher Art. Es wird eng. Etwas Entspannung ist allerdings in Sicht: Demnächst soll die Bibliothek den bisherigen Raum der Schiedsstelle gleich nebenan mitnutzen können. Dadurch lässt sich die Familienbibliothek kompakter zusammenfassen und die Jugendabteilung bekommt mehr Platz. „Da haben wir die Bücher teilweise noch in Kisten“, sagt Silka Laue. „Die sollen nun ihren eigenen Platz bekommen.“

Derweil steht schon die nächste Veranstaltung an: Am Freitag, dem 12. Februar, gibt es anlässlich des „Valentinstages“ ein „Blind Date mit einem Buch“ mit Überraschungslesestoff für alle Besucher.

Von Alexander Beckmann

Ostprignitz-Ruppin Rüde Artus wird nach Keilerei zum Sorgenkind - Hund verteidigt Frauchen gegen Wildschwein

Weil er sich zwischen sein Frauchen und ein Wildschwein stellte, hat der Hund Artus etliche Blessuren davon getragen. Teure Operation oder Einschläfern – so lauteten die Ratschläge eines Tierarztes. Für Cathleen Wilbers kommt beides nicht infrage. Der Tierschutzverein übernimmt immerhin einen Teil der Tierarztkosten.

05.02.2016
Ostprignitz-Ruppin Fahrer stirbt nach Zusammenstoß mit einem Baum - Tödlicher Unfall in Kümmernitz

Zu einem tragischen Unfall kam es am Montagnachmittag in Kümmernitz. An der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt war ein 51-Jähriger mit seinem Wagen von der Straße abgekommen. Das Auto prallte frontal gegen einen Baum. Der Unfall löste einen länderübergreifenden Einsatz aus. Die Feuerwehr kam aus dem Amt Neustadt, der Rettungsdienst aus Sachsen Anhalt.

05.02.2016
Ostprignitz-Ruppin Junge Mutter ohne Hilfe vom Amt - Schwierige Rückkehr nach Neustadt

„Ich hab nicht mal eine Krankenversicherung für meinen Sohn. Das macht mir am meisten Bauchschmerzen“, berichtet eine 26-jährige Neustädterin, die nach einem mehrjährigen Aufenthalt in der Schweiz nun seit fast drei Monaten ohne alles dasteht. Behörden konnten bislang nicht helfen.

05.02.2016
Anzeige