Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Die MAZ verlost zwei Ferienlagerplätze in Bork
Lokales Ostprignitz-Ruppin Die MAZ verlost zwei Ferienlagerplätze in Bork
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.05.2016
Viele Erinnerungen werden beim Fest am 9. Juli ausgetauscht.
Anzeige
Bork

In vier Jahrzehnten passiert erfahrungsgemäß eine ganze Menge. Entsprechend viel werden sich die Gäste zu erzählen haben, die am Sonnabend, 9. Juli, nach Bork kommen. Dann beginnt in der dortigen Kirche um 14 Uhr der Festtag anlässlich des nun 40-jährigen Bestehens des Borker Kinderferienlagers. Erwartet werden Dutzende ehemalige Beschäftigte und viele, die im Kindesalter dort ihre Sommerferien verbrachten.

Zur Eröffnung dürfte Michael Baum besonders eine Zeit aus der Geschichte dieser Anlage zu würdigen wissen: die Wendezeit. Baum war es schließlich, der das Ferienlager 20 Jahre lang mit betreute und es vom Jahr 1989 an in die neue Zeit hinüber führte. Gab es einst etwa 7550 Ferienlager im Gebiet der früheren DDR, die zumeist an die damals volkseigenen Betriebe angegliedert waren, überlebten bis heute nur gut zwei Dutzend solcher Einrichtungen.

Film zum 40-jährigen Bestehen

Auch die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke wird zur Festveranstaltung in dem Ortsteil der Stadt erwartet. Anschließend ist ein Film über das Ferienlager zu sehen, wie Ronny Leßmann informiert. Der Mittdreißiger gehört seit vielen Jahren zum Betreuerteam, dass den Kindern auch heute noch in drei Durchgängen wunderschöne Sommerwochen am Obersee bietet und sie beschäftigt.

Das Betreuerteam bietet vielen Kindern wieder schöne Sommerferien in Bork. Quelle: Ferienlager

„Der Film ist eine Neufassung des Videos, das es zum Thema 40 Jahre Kinderferienlager im Internet ja schon zu sehen gibt“, erzählt Leßmann. Er hat den gut 45-minütigen Streifen, der schon fast 2000 Mal angeklickt wurde, zusammengestellt. Wer im Internet auf www.youtube.de „Ferienlager Bork“ eingibt, findet ihn. In die neue Version sind zahlreiche Luftaufnahmen eingearbeitet. Sie entstanden mit Hilfe einer Videodrohne. Am 9. Juli ist die Premiere.

Wieder viele Kinder erwartet

Die ehrenamtlich tätigen Betreuer sind schon heute in Feierlaune, denn das Festprogramm steht. Es wird sich bis in den späten Abend hineinziehen. So gibt es nach der Veranstaltung in der Kirche einen Kaffee- und Kuchennachmittag am Borker Backhaus. Anschließend locken Bastelstraße und Hüpfburg auf das Areal des Ferienlagers. Fußball- und Volleyballturniere sind geplant. Es wird gegrillt. Am Oberseeufer stehen vier neue, erst kürzlich angeschaffte Boote bereit. Gegen 17 Uhr soll ein Zauberer kommen. „Seinen Auftritt spendiert uns die Stadt Kyritz“, freut sich Ronny Leßmann. Ansonsten würden die Kirchengemeinde sowie die Dorfgemeinschaft als Veranstalter dieses Festtags gelten. Gekrönt werden soll er am späten Abend von einem Feuerwerk.

Das Ferienlager in Bork, wo 75 Einwohner leben, ist das letzte seiner Art in der Region. Es wird von Kindern aus ganz Deutschland besucht, ob aus Brandenburg, Hamburg, Sachsen, Mecklenburg oder selbst aus Bayern. Die ersten reisen Ende Juli an. Sie bleiben bis zum 5. August. Nur noch sehr wenige Plätze sind dafür frei. Besser sieht es im zweiten Durchgang vom 7. bis 19. August aus. Hierfür können sich noch so einige Kinder anmelden. Der dritte Durchgang vom 21. August bis 2. September allerdings ist bereits ausgebucht.

Eltern von Kindern im Alter von sechs bis 15 Jahren, die Interesse haben, können sich an die Betreiberfamilie Tiemeyer wenden: Tel.   039925/7  74  09,  Tel. 0160/97 93 47 53 oder Tel.  0171/9 95 99 78. Im Internet gibt es auf der Seite www.ferienlager-bork.de zudem weitere Infos.

Verlosung: Die MAZ verlost zwei mal einen Ferienlagerplatz unter allen Anrufern, die sich am Mittwoch, 4. Mai, zwischen 16 und 17 Uhr unter Tel. 01379/ 79 64 31 melden (tenios, 0,50€/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk ggf.abweichend). Die Gewinner finden ihren Namen in der MAZ und werden vom Veranstalter kontaktiert. Der Aufenthaltstermin bei Vollverpflegung ist in Bork vom 7. bis 19. August. Beide Plätze haben einen Wert von je 325 Euro und sind für Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren gedacht.

Von Matthias Anke

Mit Technik, wie sie vor 100 Jahren Leben in die Berliner Hinterhöfe brachte, erfreute Drehorgelspieler Jörg Perleberg am Dienstag die Wittstocker mit seinem Instrument. Vier Stunden spielte er klassische und moderne Lieder rund um den Marktplatz der Dossestadt. Perleberg kommt als Musiker viel in Deutschland und Europa herum, entsprechend viel hat er auch zu erzählen.

06.05.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 3. Mai - Pferde gehen durch: Kutscher verletzt

Das Pferd sollte an die Zügel gewöhnt werden, doch dann ging es durch: Bei einem Unfall mit einem Pferdewagen ist am Montagnachmittag in Lindow der 73-jährige Kutscher verletzt worden. Er hatte das Tier nicht stoppen können. Das Fuhrwerk kippte um, der Kutscher fiel herunter. Er musste ins Krankenhaus.

03.05.2016

Die Seniorenwohngemeinschaft Am Markt in Wittstock öffnete am Mittwoch ihre Türen. Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Mieter gaben Einblicke in den Alltag. 18 Frauen und Männer zwischen 56 und 98 Jahren leben dort. Die Wohngemeinschaft kann eine Alternative zum Leben im Seniorenheim sein.

06.05.2016
Anzeige