Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kein Platz mehr für die Schrauber
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kein Platz mehr für die Schrauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 23.07.2015
Diese Scheune in Freyenstein ist für die Schrauberbrigade bald passé. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Freyenstein

Die Schrauberbrigade in Freyenstein verliert ihren Vereinsstützpunkt. Die alte Feldsteinscheune an der Pritzwalker Chaussee steht dem Verein nur noch bis zum 30. September zu Verfügung. Dann ist Schluss. Das hat die Stadtverwaltung jetzt auf MAZ-Nachfrage bestätigt. Der Mietvertrag sei zum genannten Termin gekündigt worden. „Die Stadt Wittstock als Eigentümer wird die Scheune künftig für den Bauhof nutzen. Bislang wurde zu diesem Zweck eine private Scheune in Freyenstein angemietet. Aber diese erwies sich als zu groß und zu teuer“, teilt Stadt-Sprecher Jean Dibbert dazu mit.

Für die Schrauberbrigade sei das ein harter Schlag gewesen, sagt Vereinsvorsitzender Ronny Kabisius. Wie es für die rund 20 Schrauber nun weitergeht, darüber spricht er nur ungern. „Die Stadt hat uns die Scheune zum Kauf angeboten.“ Aber der Preis sei aus Vereinssicht zu hoch angesetzt gewesen. Deshalb komme nur die Suche nach einem Ersatzdomizil in Frage, sagt Kabisius. „Wir werden den Kopf nicht in den Sand stecken.“ Auf jeden Fall wollen die Schrauber auch künftig in Freyenstein bleiben. Näheres aber will der Vereinschef nicht preisgeben. Er kritisiert, dass der noch junge Verein, den es erst „seit fünf, sechs Jahren“ gibt, bisher keinerlei Unterstützung von der Stadt bekommen habe. Das schwierige Verhältnis zwischen Stadt und Verein sorge derzeit für schlechte Stimmung in den eigenen Reihen, sodass man keine Veranlassung sehe, detailliert über Pläne zu sprechen.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Tierschützer lassen freilaufende Katzen kastrieren - Zu viele Streuner in Neuruppin

Immer mehr wilde Katzen leben in Neuruppin und den Orte rundherum. Tierschützer kümmern sich um viele von ihnen. Sie sorgen dafür, dass sich die streunenden Tiere nicht noch schneller vermehren. Doch manche Menschen machen es ihnen nicht leicht.

23.07.2015

Die Gemeinde Zernitz-Lohm wird sich voraussichtlich in nächster Zeit vom Lohmer Gutshaus und von den Resten des Neuendorfer Gutshofes trennen. Für die zum Teil seit Jahren leer stehenden Gebäude laufen die Verkaufsformalitäten.

23.07.2015
Ostprignitz-Ruppin „Singende See“ von Bässen beim Leuchtturmfes im Hafendorf gestört - Konzertgäste in Rheinsberg verärgert

Einen schönen Sommerabend auf dem Schiff mit einem Konzert vor dem Rheinsberger Schloss beschließen, das wollten am Sonnabend gut 230 Gäste. Doch ihr Musikgenuss wurde gestört – nicht etwa durch plötzlich einsetzenden Regen, sondern durch eine andere Musikveranstaltung.

23.07.2015
Anzeige