Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Die Temnitzkirche wird zum Kinosaal
Lokales Ostprignitz-Ruppin Die Temnitzkirche wird zum Kinosaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 16.10.2017
„Die Legende von Paul und Paula“ läuft zur Kinopremiere in der Temnitzkirche. Quelle: Defa-Stiftung
Netzeband

Es ist ein Versuch, auch im Winter mehr Leben in die Temnitzkirche in Netzeband zu bekommen und Nadine Brodehl von der Temnitzer Amtsverwaltung kann sich gut vorstellen, dass er Erfolg hat: Die Kirche soll zum Kino werden.

Die Räume sind für Filmvorführungen im kleinen, gemütlichen Kreis eigentlich ideal. Jetzt wollen die Temnitzer testen, ob das Angebot auch angenommen wird. Am Sonnabend, 11. November, ist ein erster Filmabend geplant. Dann wird der Defa-Klassiker „Die Legende von Paul und Paula“ über die Leinwand flimmern. Bezahlen müssen die Besucher dafür nichts.

Dass Kino in der Kirche eine tolle Idee sein kann, hat der Förderverein der Schinkelkirche von Krangen in den vergangenen Jahren schon bewiesen. Er hat eine kleine Kinoreihe im Sommer ins Leben gerufen, die inzwischen so viele Zuschauer begeistert, dass die Kirche fast aus den Nähten platzt.

Der Testballon startet Mitte November

Etwas Ähnliches kann sich Nadine Brodehl auch für Netzeband vorstellen. Die Premierenvorstellung am 11. November ist eine Art Testballon. „Wir wollen sehen, wie das Interesse ist“, sagt die junge Frau, die sich im Amt um Wirtschafts- und Tourismusförderung kümmert.

Die großen „Blockbuster“ werden in der Temnitzkirche nicht zu sehen sein. „Uns schwebt eher ein Art Programmkino vor“, sagt Organisatorin Nadine Brodehl. Wenn die Idee ankommt, könnte es vielleicht vier Filmabende im Jahr zu ausgesuchten Themen geben. Neben Kino bekommen die Gäste natürlich auch einen kleinen Imbiss und Getränke. Zu einem gemütlichen Kinoabend gehört das einfach dazu. Organisiert wird das Ganze vom Amt Temnitz und der Gemeinde Temnitzquell gemeinsam.

„Die Legende von Paul und Paula“ ist am Sonnabend, 11. November, ab 19 Uhr in der Temnitzkirche in Netzeband zu sehen. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen nimmt dass Amt Temnitz unter 033920/6 75 15 zu den üblichen Öffnungszeiten an.

Von Reyk Grunow

Der Landesstützpunkt fürs Sportschießen in Neu Daber ist einer von zweien in Brandenburg. Weil er so nah an der Grenze zu Mecklenburg liegt, trainieren dort auch viele junge Talente aus dem Nachbarbundes-land und punkten dann bei Wettkämpfen für Brandenburg. Ein solches Talent ist Luisa Schönke aus Nossentin, die für ihre Erfolge nun ein besonderes Geschenk erhielt.

19.10.2017

Einen exklusiven Einblick in die Produktionsräume der Firma Alutrim Europe in Kyritz gibt es am Donnerstag, 26. Oktober für MAZ-Leser. Dann laden MAZ und REG zum Betriebsausflug ein. Noch gibt es freie Plätze für diesen spannenden Blick hinter die Kulissen. Interessenten können sich jetzt bewerben.

16.10.2017

Die 310 Jahre alte Dorfkirche in Biesen birgt einige Überraschungen. Allein die stilvoll ausgemalte Kassettendecke versetzt Besucher ins Staunen. Birgit Buro und Angela Röhl sind seit ihrer Kindheit mit Biesen verbunden. Sie halten für Gäste den Kirchenschlüssel bereit und führen durch das Gotteshaus. Außerdem engagieren sie sich im Ortskirchenrat.

16.10.2017