Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Die coolste Einschulung in Brandenburg
Lokales Ostprignitz-Ruppin Die coolste Einschulung in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 04.09.2016
Die Wusterhausener Erstklässler erlebten ihre Einschulung am Sonnabend in der Manege des Projektzirkus Probst. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Wusterhausen

Diese Einschulung war nicht nur für die 52 neuen Erstklässler der Wusterhausener Grundschule und ihre Familien etwas besonderes, sondern auch im Vergleich mit anderen Einschulungsfeiern. Die Mädchen und Jungen erhielten ihre Schultüten am Sonnabend im Zirkuszelt. „Das Lesen, Rechnen und Schreiben muss in diesem Jahr noch ein klein wenig warten“, erklärte die Schulleiterin Birgit Kusche den Schulanfängern. „Denn die erste Woche werden wir hier im Zirkuszelt verbringen.“

Einschulung im Zirkus. Quelle: Alexander Beckmann

Erstmals nach sechsjähriger Pause ist es der Astrid-Lindgren-Schule wieder gelungen, den Projektzirkus Probst für ein Gastspiel zu gewinnen – und die Kinder werden dabei aktiv mitmachen. „Ich lade Sie herzlich ein zu den Zirkusvorstellungen, bei denen Ihr Kind oder Enkelkind der Star in der Manege sein wird“, sagte Birgit Kusche den Familien. Am kommenden Donnerstag und Freitag um 17 Uhr sowie am Sonnabend um 10 und um 14 Uhr wird es an der Dossehalle so weit sein.

Möglich wurde dieser ungewöhnliche Schulstart durch den Erfolg des Sponsorenlaufes vom April und durch den Förderverein der Schule.

Von Alexander Beckmann

Die Dessower feierten ihr Dorffest am Sonnabend im Western-Style. Anlass war das zehnjährige Bestehen der örtlichen Linedance-Gruppe „Flying Boots“. Die Beuscher hatten bei allerlei Spielen, Musik und Tanz unübersehbar ihren Spaß.

07.09.2016

Ferienzeit ist immer auch willkommene Bauzeit. In der Grundschule in Blumenthal nimmt das Brandschutzkonzept nun weitere Konturen an. Zu der großen Fluchttreppe hinter der Schule gesellt sich zukünftig eine weitere im Kleinformat. Auch der Hortbereich erhält einen Rettungsweg. Wegen langer Lieferzeiten im Baubereich endet der Umbau erst vor den Herbstferien.

05.09.2016

Elf Reisejournalisten aus der ganzen Bundesrepublik sind noch bis Sonntag auf einer Pressereise durch die Prignitz. Anlass ist die Neugestaltung einer Broschüre über die sogenannten Zentralen Archäologischen Orte, die herausragendsten archäologischen Sehenswürdigkeiten in der Region.

05.09.2016
Anzeige