Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Die gute Stube im Lichterglanz

Wittstock Die gute Stube im Lichterglanz

Viele Wittstocker kamen am frühen Sonntagabend zum Adventsleuchten auf den Marktplatz. Dort schalteten Bürgermeister Jörg Gehrmann und der Stadtverordnetenvorsteher Burkhard Schultz die Weihnachtsbeleuchtung ein. Beim Schmücken des Weihnachtsbaumes hatten Kinder viel Fantasie bewiesen.

Voriger Artikel
Zum Jahresende kommt jede Hilfe recht
Nächster Artikel
Kampf um neuen Radweg auf altem Bahndamm

Kita-Kinder hatten Weihnachtsbäume kreativ geschmückt. Das gefiel auch dem Bürgermeister.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Festlich ist in Wittstock am Sonntagabend die Weihnachtsbeleuchtung rund um den Marktplatz eingeschaltet worden. Bürgermeister Jörg Gehrmann und Stadtverordnetenvorsteher Burkhard Schultz übernahmen das traditionelle Prozedere beim alljährlichen Adventsleuchten und sorgten dafür, dass der Festschmuck in warmem Licht erstrahlte. Mit einem Trompetensignal, Blasmusik und einer Feuershow wurden die Besucher auf dem gut gefüllten Marktplatz unterhalten. Es gab Imbissstände mit allerhand Süßem und Deftigem. Die Schneekönigin lief andächtig auf Stelzen durch die Menge und war ein beliebtes Fotomotiv. Auch Engel waren mit dabei.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Bürgermeister Gehrmann wurden die von Kita-Kindern geschmückten Weihnachtsbäume nahe der Bühne näher in Augenschein genommen. Dabei bewiesen die Kinder viel Fantasie. Denn an den Zweigen hingen nicht nur herkömmliche Kugeln, sondern vor allem selbst gebastelter Schmuck aus verzierten Joghurtbecher oder Sternen aus Eisstielen.

Das Adventsleuchten läutet jedes Jahr die Adventszeit ein, die demnächst auch den Weihnachtsmarkt bereit hält. Er findet vom 7. bis zum 10. Dezember auf dem Marktplatz statt.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg