Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Die schönste „blühende Fassade“
Lokales Ostprignitz-Ruppin Die schönste „blühende Fassade“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 12.09.2016
Bürgermeister Jörg Gehrmann (l.) und Rosenkönigin Tanja I. übergaben Preise an die Sieger und Platzierten im Wettbewerb „Blühende Fassade“. Quelle: Stadt Wittstock
Anzeige
Wittstock

13 Gewinner und Platzierte stehen seit Sonntag im Wittstocker Wettbewerb „Blühende Fassade“ fest. Im Großen Sitzungssaal des Rathauses erhielten die Gewinner ihre Preis aus den Händen von Rosenkönigin Tanja I. und Bürgermeister Jörg Gehrmann.

In der Kategorie I „Fassadenbegrünung“ siegte Wolfgang Hillmann. In der Kategorie II „Topfgartenkultur“ gab es folgende Ehrungen: Anita Kmetsch (Platz 1), Marcel Gerlach (Platz 2), Brigitte Fried (Platz 3), Ilse Eichhorst (Platz 4), Doris Stantin (Platz 5) und Georg Shurawlow (Platz 6). In der Kategorie III „Vorgartengestaltung“ gab es folgende Ehrungen: Ingolf & Doreen Thon (Platz 1), Andreas Frölich (Platz 2) und Jochen Lehmann (Platz 3). Die Kategorie IV „Rosenthema“ entschied Dieter Zarges für sich vor Marion Wolgem und Dietmar Andree.

Jung und Alt beteiligte sich am Wettbewerb. Quelle: Stadt Wittstock

Der Wettbewerb „Blühende Fassade 2016“ ist darauf gerichtet, Impulse zur weiteren Verschönerung der gesamten Stadt Wittstock und aller 18 Ortsteile zu geben. Neben den vier Kategorien Fassadenbegrünung, Topfgartenkultur, Vorgartengestaltung und Rosen gab es dieses Mal auch das Sonderthema „O-range“. Nach Auffassung der Jury wurde dieses Thema von 24 Teilnehmern erfüllt. Diese erhielten einen Gutschein für eine orange Topfrose von der Gärtnerei Haase.

61 Beiträge eingereicht

Insgesamt sind für den Wettbewerb 61 Beiträge aus Wittstock und den Ortsteilen eingereicht worden. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde sowie eine Broschüre mit den Wettbewerbsbeiträgen. Die Gewinner und Platzierten konnten sich zudem über ein Preisgeld freuen.

Teilnehmer, die nicht an der Auszeichnungsveranstaltung teilnehmen konnten werden gebeten, sich ihre Urkunde, die Broschüre und die Preise im Rathaus im Sekretariat des Bürgermeisters abzuholen.

Von MAZonline

An der Gentz-Grundschule in Neuruppin hat die zweite Schulwoche mit bangen Minuten begonnen. Ein Erstklässler war zur Toilette gegangen und nicht in den Unterricht zurückgekehrt. Polizeibeamte fanden den verzweifelten Jungen auf Abwegen – allerdings nicht in der Schule.

12.09.2016

Etliches hat der Heimatverein Rheinsberger Seenkette schon gestemmt: Unter seiner Federführung ist der Rheinsberger Töpfermarkt Jahr für Jahr gewachsen, auch der Kunsthandwerkermarkt wird von Robert Franck und seinem Vereinsteam organisiert. Darüber hinaus kümmert er sich um diverse Projekte, um den Tourismus weiter anzukurbeln.

15.09.2016

Ihr Lieblingswerkzeug ist zurzeit die Malerrolle. Dabei ist Uschi Jung keine Anstreicherin, sondern Malerin im künstlerischen Sinne. Die 59-Jährige hat am Sonnabend ihre neue Ausstellung in ihrem Offenen Atelier in der Bilderbogenpassage Neuruppin eröffnet.

15.09.2016
Anzeige