Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Dixietage feiern Geburtstag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Dixietage feiern Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.08.2016
Mit einem Konzert von Big Brass werden die Dixietage am 2. September auf dem Innenhof des Uphauses eröffnet. Quelle: Agentur
Anzeige
Neuruppin

Die Fontanestadt will die 20. Auflage der Neuruppiner Dixietage zwar etwas später als sonst, aber würdig begehen – und steigt dafür zum ersten Mal selbst direkt mit ins Organisationsboot. „Es liegt uns am Herzen, das Jubiläum zu feiern“, sagte Neuruppins Kulturmanager Mario Zetzsche am Dienstag.

Zur Verstärkung hat sich die Stadt Peter Brüssow, den Mitbegründer des Jazzfestes, als Schirmherren sowie Andreas Vockrodt, den Chef des Stadtgartens und der Pfarrkirche, an die Seite geholt. Denn bei der 20. Auflage der beliebten Dixietage sollen bisherige Veranstaltungsorte einbezogen werden. Zum Auftakt werden beispielsweise am Freitag, 2. September, die jungen Musiker von Big Brass auf dem Innenhof zwischen Uphus und Siechenhauskapelle spielen. Dort war das Jazzfest jahrelang ein beliebter Anziehungspunkt, ehe es 2014 ein paar Ecken weiter in den Klosterhof umzog.

Musiker aus der Ukraine kommen ebenfalls

Das Bigband-Projekt Big Brass der Kreismusikschule unter Leitung von Harald Bölk feierte in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag. Die Musiker werden bei den Dixietagen noch einmal ihr Geburtstagsprogramm spielen, das Ende April im Kornspeicher in Neumühle zu erleben war. Komplettiert wird der Abend des 2. September mit Musik einer ukrainischen Kapelle, den Zhmerynkas Dixi. Die Musiker kommen aus der Stadt Schmerynka, die gut 200 Kilometer südwestlich von Kiew liegt und rund 35 000 Einwohner hat. Der Kontakt zu der Band ist durch Patrick Föhl entstanden. Der Gründer und Leiter des Netzwerks Kulturberatung Berlin hatte vor vier Jahren Neuruppin beraten und war kürzlich auch in Schmerynka tätig. Dort gibt es ebenfalls ein Jazzfestival.

Frank-Sinatra-Programm in der Pfarrkirche

Am Sonnabend, 3. September, werden Christoph Schobesberger und Band in Neuruppin zu erleben sein, und zwar in der Pfarrkirche. Der Schauspieler und Sänger, der in Salzburg geboren wurde und in Berlin lebt, wird seine musikalische Frank-Sinatra-Story präsentieren. Zum Abschluss der 20. Dixietage spielen am Sonntag, 4. September, nochmals die Zhmerynkas Dixi – bei einem Frühschoppen an der Stadtmauer neben dem Stadtgarten. Darauf ist Andreas Vockrodt besonders gespannt. „Die Bühne ist Ewigkeiten schon nicht mehr genutzt worden.“

Die Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft NWG unterstützt das Jazzfest in diesem Jahr mit 1500 Euro. Zwar steigt am ersten Septemberwochenende ebenfalls die Benefiz-Regatta Rudern gegen den Krebs. Dennoch zeigten sich die Organisatoren am Dienstag optimistisch. „Die Konzerte beginnen ja erst abends“, sagte Vockrodt.

Von Andreas Vogel

Der neue Rewe-Markt in Wittstock soll Ende dieses Jahres eröffnen. Unternehmenssprecherin Stephanie Behrens ist mit dem Bauverlauf zufrieden. Wenn im September das Dach hergestellt ist, wird sich der Innenausbau anschließen.

05.08.2016

Wälder, Seen und weite Felder – Wittstocks Norden, speziell um die Dörfer Dranse, Zempow, Sewekow, Schweinrich und Berlinchen, haben Wanderern viel zu bieten. Deshalb soll es bald ein Wanderwegekonzept für einige Fragen zu klären sind. Die Zeit drängt, denn Dranse will seine Routen Wanderern noch in diesem Jahr anbieten.

05.08.2016

Die Drei-Seen-Schule in Lindow ist dieser Tage trotz der Sommerferien gut gefüllt. 57 Kinder proben hier im „Gaukler Camp“ für die große Vorstellung am kommenden Sonntag. Akrobatische Nummern, Bauchtanz und Jonglage sind nur einige Angebote, die die „Künstler von morgen“ ausprobieren.

05.08.2016
Anzeige