Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Doch kein Wasserski auf dem Vielitzsee

Vielitz Doch kein Wasserski auf dem Vielitzsee

Das Amt Lindow hat die Idee einer Wasserskianlage auf dem Vielitzsee vorerst fallengelassen. Die Widerstände dagegen in der Gemeinde Vielitzsee und in Lindow waren zu groß.

Voriger Artikel
18-Jährige ist Lions-Jugendbotschafterin
Nächster Artikel
Neuer Kämmerer in Sicht

Doch kein Vorbild für den Vielitzsee: Wakeboard-Fahrer auf der Wasserskianlage in Zossen.

Quelle: Julian Stähle

Vielitz. Auf dem Vielitzsee wird wohl doch keine Wasserski-Strecke eingerichtet werden. Er habe die Projektidee vorerst fallen gelassen, sagte Amtsdirektor Danilo Lieske. „Wir werden das nicht weiter betreiben.“ Zuvor waren vor allem in der Gemeinde Vie­litzsee Befürchtungen laut geworden, der Lärm der Motorboote könne zu einer Dauerbelastung werden. „Die Gemeinde Vielitzsee hat nur wenig Ambitionen, diese Strecke zu tragen“, so Lieske im Tourismusausschuss am Montagabend.

Lieske kann das durchaus verstehen. Zwar könne der Lärm durch eine elektrische Wasserskianlage gemindert werden. „Doch für einen Natursee ist das ein erheblicher Eingriff.“ Offen sei auch, ob eine Wasserskianlage mit dem Naturschutz vereinbar gewesen wäre.

Auch in Lindow gab es Bedenken

Auch Lindows Bürgermeisterin Heidrun Otto würde eine Wasserskistrecke auf dem Vielitzsee ablehnen. „Auf den Vielitzsee passt das einfach nicht.“ Der Lindower Stadtverordnete Hansjörg Schubach hält ein Wasserski­angebot in der Lindower Region prinzipiell für wünschenswert. „Wir wollen Tourismus, aber verbieten alles“, so Schubach. „Die Leute wollen Spaß haben.“

Von Frauke Herweg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg