Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Doppelter Wildunfall
Lokales Ostprignitz-Ruppin Doppelter Wildunfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 20.11.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Ostprignitz-Ruppin

Neuruppin: Türschloss mit Sekundenkleber verschmiert

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in der Neuruppiner Friedrich-Ebert-Straße das Türschloss eines Geschäftes mit Sekundenkleber verschmiert, sodass das Schließen erschwert wurde. Bereits eine Woche zuvor soll dieses Türschloss verklebt worden sein, teilte die Polizei mit. Der Schaden beläuft sich auf rund 40 Euro.

Rheinsberg: Lkw stößt mit einem Reh zusammen

Ein Sattelzug ist am Freitag gegen 2.30 Uhr auf der Landesstraße zwischen Zühlen und Rheinsberg mit einem Reh zusammengestoßen. Am Lkw entstand ein Schaden an der Frontstoßstange von rund 3000 Euro. Das Reh verendete vor Ort.

Wittstock: Auffahrunfall beim Abbiegen

Ein Auffahrunfall hat sich am Donnerstag gegen 16.30 Uhr in Wittstock ereignet. Als eine 66-jährige VW-Fahrerin von der Rheinsberger Straße kommend nach links auf den Aldi-Parkplatz abbiegen wollte, ist ihr ein 68-jähriger Opel-Fahrer aufgefahren. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in einer Gesamthöhe von zirka 3000 Euro.

Von MAZonline

Ostprignitz-Ruppin Rettungsstelle des Kyritzer Krankenhauses hat keine Pause - Rund um die Uhr im Einsatz

In der Kyritzer Rettungsstelle sind die Mediziner 24 Stunden am Tag in Bereitschaft. Die Mediziner wissen nie, was der Tag bringt. Doch sie sind vorbereitet, auch wenn Menschen mit akuten Verletzungen oder Beschwerden kommen.

23.11.2015
Ostprignitz-Ruppin 2. MAZ-Kochstudio in Neuruppin - Raffinierte Ruppiner Köstlichkeiten

Cremesuppe von Rote Bete mit Zippelsförder Forellen-Praliné, geschmorte Bullenschulter in Ruppiner Rotsporn und Mousse Orange mit Schokoküchlein und Kürbis-Granatapfel-Topping – in der Vorführküche von MM-Küchen in Neuruppin wurde beim 2. MAZ-Kochstudio ein raffiniertes Drei-Gänge-Menü gezaubert. Die Plätze für das Kochen waren heiß begehrt.

22.11.2015
Ostprignitz-Ruppin Neue Arbeitsgruppe Niederdeutsch - Rückenwind für die Plattsprecher

Im Land hat sich eine neue Arbeitsgruppe Niederdeutsch gegründet, der 50 000 Euro zum Erhalt der plattdeutschen Sprache zur Verfügung stehen. In der Arbeitsgruppe arbeiten drei Ministerien mit – und Heidi Schäfer aus Sewekow. Sie vertritt die Wittstocker Region und die Prignitz.

22.11.2015
Anzeige