Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Dorf will wieder ordentlich feiern
Lokales Ostprignitz-Ruppin Dorf will wieder ordentlich feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.04.2017
Klaus Mundt vom Heimatverein Wernikow präsentiert das Infoplakat für das Frühlingskonzert am 7. Mai. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wernikow

Im Frühling und Frühsommer stehen in Wernikow wieder zwei große Feierlichkeiten an. Auf der Ortsbeiratssitzung am Dienstagabend informierten Mitglieder des Heimatvereins „Alte Schule“ über das am Sonntag, 7. Mai, stattfindende Frühlingskonzert. Dann wird in der ältesten Feldsteinkirche der Prignitz ab 14 Uhr das Streichorchester „Ensemble ad libitum“ der Kreismusikschule aus Neuruppin auftreten und Klassik, Folk-, Pop- sowie Salonmusik spielen. Bei gutem Wetter könne das Orchester auch draußen spielen, wie Klaus Mundt vom Heimatverein sagte.

„Im Anschluss gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen“, informierte er. Die Köstlichkeiten würden von den Landfrauen vorbereitet. Organisatoren seien der Heimatverein, die Landfrauen und die örtliche Feuerwehr. Bereits in den vergangenen Jahren sei das Frühlingskonzert immer gut bei Anwohnern und Gästen angekommen.

Dorffest und Landfrauengeburtstag

Ebenso wie das Dorffest. Das soll in diesem Jahr am Sonntag, 25. Juni, stattfinden. Nach einem Feldgottesdienst um 10.30 Uhr beginne das Fest dann gegen 11.30 Uhr am Dorfplatz mit der Musik des Wittstocker Blasorchesters. „Das Festzelt habe ich bei der Gemeinde schon bestellt“, berichtete Wernikows Ortsvorsteher Detlef Gehlhar. Gegen 12.30 werde dann zusammen Mittag gegessen. Für musikalische Untermalung zwischendurch sei ebenfalls schon gesorgt. Das Fest steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des 25. Geburtstags des Landfrauenvereins im Ort, wie Vereinsvorstandsmitglied Thekla Grünhagen sagte. „Deshalb haben wir uns eine besondere Showeinlage ausgedacht“, schmunzelte sie. Die Landfrauen wollen dann nämlich einen Sketch aufführen, der auch die Vergangenheit des Vereins aufs Korn nehmen soll.

Lustig soll es im Anschluss am frühen Nachmittag weitergehen. Dann wird der Mecklenburger Bauchredner Eddy Steinfat auftreten und sowohl die großen als auch die kleinen Zuschauer mit seinem Puppenfundus und schrägen Dialogen bespaßen. „Der ist einfach grandios“, sagte Thekla Grünhagen. Grandios wollen danach auch die Wernikower Dompfaffen singen. Im Anschluss folgt eine weitere Showeinlage des Bauchredners, so dass das Dorffest am späten Nachmittag gemütlich ausklingen könne.

Von Christian Bark

Die Stadt hat den Lindower Seglern im Streit um das Vereinsgelände am Gudelacksee ein Kompromissangebot unterbreitet. In der kommenden Woche treffen sich Vertreter des Segel-Clubs Lindow und der Regattasegler erneut, um darüber zu beraten.

22.04.2017

Mediale Berieselung, Kapitalismuskritik, Leere, Isolation, Einsamkeit, der eigene Platz in der Welt: All das sind Themen, denen sich der Autor John von Düffel in seinem neuen „Klassenbuch“ annimmt. Die Protagonisten sind Jugendliche, der Autor gräbt tief und deckt so einiges auf, was Erwachsene interessieren sollte. Am Dienstag las er in Neuruppin.

22.04.2017

Innerhalb von drei Jahren bekommt Liebenthal den dritten Ortsvorsteher. Mit der Wahl von Nico Gireth soll nun Ruhe im Dorf einkehren. Der 40-Jährige möchte die Interessen aller Einwohner zusammenführen. Ihm zur Seite steht im Ortsbeirat Katrin Quooß. Auch sie setzt ihre Hoffnung auf eine gute Zusammenarbeit im Dorf.

22.04.2017
Anzeige