Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Dorit Pajunk ist Wittstocks neue Notarin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Dorit Pajunk ist Wittstocks neue Notarin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 01.03.2016
Wittstocks stellvertretender Bürgermeister Dieter Herm gratulierte Dorit Pajunk mit Blümchen. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Ganz angekommen in Wittstock ist sie noch nicht, aber beruflich sind jetzt alle Weichen für Dorit Pajunk in der Dossestadt gestellt. Das Justizministerium in Potsdam hat die 36-Jährige nun zur Notarin berufen. Damit übernimmt die gebürtige Mecklenburgerin offiziell die Nachfolge der im Sommer 2015 in den Ruhestand getretenen Thea Fechner.

„Es hätte keine bessere Nachfolgerin geben können“, erklärte Fechner, die beim offiziellen Amtsantritt von Wittstocks einziger Notarin am Dienstag in der Kanzlei in der Rheinsberger Straße dabei war. Neben der Tatsache, dass der Stadt die Notarenstelle gelassen wurde, sei auch erfreulich, dass alle Kanzleimitarbeiter übernommen worden wären, freute sich Fechner. „Ich bin hingegen froh, ein so gut eingearbeitetes Team hinter mir zu haben“, sagte Pajunk. Und auch die drei Mitarbeiterinnen sind zufrieden mit ihrer neuen Chefin. „Wir verstehen uns super“, waren sich alle drei einig.

Notarin will bald nach Wittstock ziehen

Wie wichtig die reibungslose Nachfolge für die Stadt ist, betonte Wittstocks stellvertretender Bürgermeister Dieter Herm, der mit zu den Gratulanten gehörte. „Gerade für Unternehmen aber auch für die Menschen hier ist es gut, eine Ansprechpartnerin vor Ort zu haben“, erklärte Herm.

„Ich habe mich sofort in Wittstock verliebt“, bekräftigte Pajunk ihre Absicht, zeitnah in die Dossestadt ziehen zu wollen. Aktuell müsse sie noch pendeln, sie lebe mit ihrem Ehemann und ihrem kleinen Sohn in Berlin. Über ihren Mann habe sie übrigens einen besonderen Bezug zur Region. Dessen Familie lebe nämlich in der Prignitz, verrät die Notarin.

Von Christian Bark

Ostprignitz-Ruppin Überraschende Zahlen aus dem Rathaus - Neuruppin hat Millionen auf dem Konto

Seit Jahren warnt Neuruppins Kämmerer Willi Göbke immer wieder, die Stadt könne sich selbst dringende Investitionen nicht leisten. An allen Ecken und Enden wird gestrichen: Bei der Reparatur von Straßen, bei der Baumpflege, in den Ortsteilen. Jetzt stellt sich heraus, Neuruppin hat mehr Geld als bisher bekannt war. Ganz genau weiß das zurzeit aber keiner.

02.03.2016
Ostprignitz-Ruppin 25 Jahre Hoch- und Tiefbaugesellschaft - Wittstock: Höhen und Tiefen überstanden

Der Start wurde ihr vor 25 Jahren nicht leicht gemacht. Und auch heute kämpft die Hoch- und Tiefbaugesellschaft Wittstock mit Problemen wie dem Nachwuchsmangel. Trotzdem hat sich die Firma in dem vergangenen Vierteljahrhundert als eines der größten Bauunternehmen der Region etabliert und das wurde am Dienstag kräftig gefeiert.

04.03.2016

Die Neustädter Pferdewelt ist jetzt um eine Facette reicher: Ganz im Süden des Amtsgebiets haben auf einem 20 Hektar riesigen Areal zwei Paare ein sogenanntes Horsemanship-Center gegründet. Dort rankt sich alles um die Kommunikation zwischen Tier und Mensch.

04.03.2016
Anzeige