Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Dossow: Überraschung auf dem Dach
Lokales Ostprignitz-Ruppin Dossow: Überraschung auf dem Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 23.05.2016
Freude über den Familienzuwachs: Jessica und Thomas Dewald aus Dossow mit dem vierjährigen Paul und natürlich Oskar. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Dossow

Bringt der Storch tatsächlich die Kinder? Ja, so sicher wie der Weihnachtsmann die Geschenke, mag man jetzt denken. Aber Halt! Vielleicht ist diese alte Weisheit ja doch gar nicht so weit hergeholt. In Dossow jedenfalls bewies Adebar zumindest einen richtig guten Riecher, wenn es ums Kinderkriegen geht – und sorgte damit bei vielen Bewohnern für ein Schmunzeln.

Ein Erinnerungsfoto vom Storch auf dem Hausdach. Hoch oben am Himmel ist ein zweiter Vogel zu erkennen. Quelle: Privat

Aber von vorn: Es ist Pfingstsonntag, der 15. Mai 2016. Morgens gegen 7 Uhr bringt Jessica Dewald aus Dossow in der Klinik in Neuruppin ihren Sohn Oskar auf die Welt. Der kleine Mann kommt zwar vier Tage früher als erwartet, aber die Geburt verläuft problemlos. Vater Thomas freut sich über seinen Sohn, der kleine Paul (4) über sein Brüderchen. Es wiegt 3400 Gramm und ist 50 Zentimeter groß.

Er klapperte wie wild

Am Tag darauf geschieht das Unerwartete: Ein Storch fliegt in Dossow ein, kreist durch die Lüfte und setzt sich ausgerechnet auf das Dach des Hauses der Familie Dewald. „Er klapperte wie wild“, erinnert sich die junge Mutter. Kurz darauf sei sogar noch ein zweiter Storch am Himmel erschienen. Und das, obwohl es in Dossow gar kein Storchenhorst gebe. „Auf unserem Dach hatte noch nie zuvor ein Storch gesessen.“ Woher der Adebar kam, kann Jessica Dewald daher nur vermuten, womöglich aus Siebmannshorst, aber genau weiß das niemand.

Heiterkeit in der Nachbarschaft

In der Nachbarschaft habe das auf jeden Fall für Heiterkeit und „einen richtigen Auflauf“ gesorgt. Schnell sei vom „verpeilten Storch“ die Rede gewesen, der einen Tag zu spät auftauchte. Aber schließlich war Oskar ja auch ein wenig zu früh dran. Thomas und Jessica Dewald zückten im richtigen Augenblick die Handys und machten Fotos vom Storch auf dem Dach, auf einigen ist auch der zweite Vogel am Himmel zu erkennen – eine schöne Erinnerung an die Geschichte von Oskar und dem Storch, die man sich in der Familie wohl noch in vielen Jahren erzählen wird.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Proben für den Ernstfall - Feuerwehrübung in Grabow

Am Gemeindefeuerwehrausscheid in Grabow beteiligten sich am Sonnabend nur 37 von insgesamt 159 aktiven Kameraden. Vier Mannschaften aus Einheiten der Gemeinde Heiligengrabe stellten auf dem Sportplatz ihr Wissen und Können unter Beweis.

25.05.2016

Der Kaiser soll zurück: Der Ortsvorsteher von Wildberg wünscht sich schon lange, dass das Kaiser-Wilhelm-I.-Denkmal nachgebildet und wieder auf dem Marktplatz aufgestellt wird. Nun bekommt er Unterstützung von jungen Bewohnern des einstigen Städtchens für sein Projekt, das etwa 20 000 Euro kosten soll.

25.05.2016

Das Wohngebiet Röbeler Vorstadt in Wittstock wird seit gut einem Jahr umfassend umgestaltet und in den nächsten Jahren weiter aufgewertet. Der erste Bauabschnitt ist geschafft. Aus diesem Grund luden Stadt und Gebäude- und Wohnungsverwaltung (GWV) am Sonnabend zu einem großen Fest. Schließlich fand auch der bundesweite Tag der Städtebauförderung statt.

25.05.2016
Anzeige