Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Drachen auf Abwegen kehrt heim
Lokales Ostprignitz-Ruppin Drachen auf Abwegen kehrt heim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 16.10.2015
Bekommt nun ihren Drachen wieder: Marieke Klahn verlor ihren Siegerflieger beim Drachenfest am 3. Oktober. Quelle: Madlen Wirtz
Anzeige
Wittstock

Eine traurige Geschichte findet jetzt ein gutes Ende. Denn der Marienkäfer-Drachen von Marieke Klahn, der bei der Wittstocker Drachenmeisterschaft am 3. Oktober verloren gegangen war, ist wieder aufgetaucht.

Drachen flog über den Wald hinweg

Beim Spazierengehen mit ihrem Hund hat die Wittstockerin Doris Fischer den fliegenden Marienkäfer – ein solches Muster trug der Drachen - jetzt gefunden. Er befand sich aber nicht, wie beim Drachenfest vermutet wurde, im Wald, sondern ist drüber weggeflogen, wie ihr Mann Wilfried erklärte. Daher hatte man den Drachen auch am 3. Oktober nicht finden können, denn damals war vergeblich im Wald danach gesucht worden.

Das Mädchen hatte den Wettbewerb beim Drachenfest gewonnen, konnte sich danach aber nicht so richtig freuen. Dann ihr Drachen, der auf sage und schreibe 193 Meter Höhe geflogen ist, war hernach aber abgestürzt und verschwunden. Jetzt kann sie ihren „Marienkäfer“ bei Familie Fischer im Bauhofweg 18 abholen,  03394/44 13 24. Sie hat dabei doppelten Grund zur Freude. Denn der Drachen hat bei dem Absturz aus großer Höhe keinen Schaden genommen.

Festorganisator Werner Bienert: „Eine sehr schöne Nachricht“

Der Marienkäfer-Drachen war beim Einholen nach seinem Höhenflug am Einheitsfeiertag völlig aus der Reihe getanzt: Als die Besitzerin Marieke Klahn aus Wittstock an der Schnur zog, riss sie und der Glückskäfer verschwand. Trotz tatkräftiger Hilfe von Mariekes Mutter Stefanie wurde er nicht gefunden. So musste die Gewinnerin Marieke Klahn mit der Siegprämie von 70 Euro in der Hand, aber ohne ihren Siegerdrachen, nach Hause zurückkehren.

Werner Bienert, der Mitorganisator der Drachenmeisterschaft, freut sich für das Mädchen: „Das ist eine sehr schöne Nachricht.“ Nun kann die Siegerin auch im nächsten Jahr ihren Gewinnerdrachen wieder in luftige Höhen steigen lassen.

Von Bernd Atzenroth

Ostprignitz-Ruppin Kyritz macht mit beim Aktionstag - Drei Museen sind Feuer und Flamme

Die Heimatstube Dreetz, das Wegemuseum Wusterhausen und das Renaissanceschloss in Demerthin beteiligen sich am 24. Oktober an der landesweiten Aktion „Feuer und Flamme für unsere Museen“. Im Schlosskeller wird zu einem Konzert eingeladen. Die Museen haben bis in die Abendstunden bunte Programme für große und kleine Gäste im Angebot.

16.10.2015
Ostprignitz-Ruppin Kommune strebt nach Wirtschaftlichkeit - Erste Ideen fürs Neustädter Freibad

Seit Januar hat sich eine offene Arbeitsgruppe damit befasst, wie das hoch defizitäre Neustädter Freibad wirtschaftlicher zu betreiben ist. Ein Architekturbüro, Baubehörden und Fördermittelgeber wurden hinzugezogen. Inzwischen liegen erste Ergebnisse vor. Mehr als eine „Hausnummer“ sind sie aber noch nicht.

16.10.2015

Das Schlosshotel „Deutsches Haus“ liegt nur wenige Schritte vom Rheinsberger Schloss entfernt – und soll nun als Unterkunft für Asylsuchende dienen. Nähere Informationen darüber will der Landkreis nicht preisgeben. Indes macht sich in der Stadt Unmut darüber breit, dass ausgerechnet dieses Gebäude von Flüchtlingen bewohnt werden soll.

16.10.2015
Anzeige