Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Dreiste Diebe wählen Zeitungsmasche
Lokales Ostprignitz-Ruppin Dreiste Diebe wählen Zeitungsmasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 28.01.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Flecken Zechlin/ Wittstock

Trickdiebe haben am Mittwoch in Flecken Zechlin und in Wittstock mit der gleichen Masche zwei Geldbörsen geklaut. Eines der Opfer war ein 61-Jähriger, der sich in einem Friseursalon in Flecken Zechlin die Haare schneiden ließ. Seine Geldbörse hatte er auf einen Tisch vor sich gelegt. Der Salon war bis auf ihn und eine Mitarbeiterin leer. Während der 61-Jährige frisiert wurde, erschien gegen 16 Uhr ein Mann im Geschäft, befragte die Friseurin und hielt dabei eine Zeitung in der Hand, mit der er dem 61-Jährigen die Sicht auf dessen Geldbörse nahm. Etwa fünf Minuten nachdem der Unbekannte den Laden verlassen hatte, wurde der Diebstahl bemerkt. In der Börse befanden sich eine EC-Karte, eine Kreditkarte, drei Zulassungsbescheinigungen, ein Personalausweis, ein Führerschein und Bargeld.

Der Mann soll südländischen Typs und etwa 30 Jahre alt gewesen sein. Er war schlank und zirka 165 bis 170 Zentimeter groß, trug dunkle kurze Haare und hatte einen drei Tage Bart. Zudem trug er eine dunkle Jacke.

Das Gleiche passierte einer Frau in einem Fast-Food-Restaurant in der Hamburger Straße in Wittstock. Sie hatte ihre Geldbörse auf einem Tablett abgelegt, auf dem sich auch ihr Essen befand. Ein südländisch aussehender Mann lenkte die Frau ab und warf eine Zeitung aufs Tablett. Nachdem der Mann weg war, bemerkte die Frau den Verlust; Schaden: zirka. 150 Euro.

Die Polizei warnt vor dieser Art des Trickdiebstahls. Anfang vergangenen Jahres kam es zu ähnlichen Vorfällen. Damals gingen die Täter in Läden oder Firmenbüros, hielten einem Mitwarbeiter einen bunten Zettel vors Gesicht und sprachen in einer Art Fantasiesprache. Die Büromitarbeiter wurden dadurch abgelenkt. Später fehlten in der Regel das Handy oder die Brieftasche, die vom Tisch genommen wurde, an dem der Mitarbeiter saß.

Aktuell wird eine Zeitung dazu genutzt, um die Opfer abzulenken und darunter befindliche Sachen zu stehlen. Sollte jemand einen solchen Fall bemerken, empfiehlt die Polizei, zunächst sich selbst zu schützen, aber auch auf die eigenen Sachen zu achten und umgehend die Polizei zu verständigen.

Von MAZonline

Ein Unbekannter forderte am Montag und Dienstag Nacktfotos von einer 12-jährigen Wittstockerin auf der Internetplattform „WhatsApp“. Das Mädchen übersendete ein Foto, auf dem sie mit einem BH bekleidet war. Der Kontakt war über ihre 13-jährige Freundin und die Internetplattform „Knuddel“ entstanden. Die 13-Jährige sollte ebenfalls Nacktbilder schicken.

28.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Suche nach Kyritzer Katzenmörder - Wittstocker stockt Belohnung auf

Erst waren es 500 Euro, die von einer europaweit agierenden Tierschutzorganisation als Belohnung ausgesetzt wurden. Dann erhöhten Kyritzer Tierfreunde diesen Betrag um 1000 auf 1500 Euro für Hinweise zum jüngst brutalen Fall von Katzenquälerei in Kyritz. Und jetzt stockt ein Wittstocker diese Belohnung noch mal auf.

31.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Kneipensterben in Ostprignitz-Ruppin - Auch Traditionshäuser machen dicht

Viele Traditionsgaststätten haben in den vergangenen Jahren dicht machen müssen. Die Gründe dafür waren vielfältig: Die Gaststätten rechneten sich nicht mehr, der Gastwirt konnte keinen Nachfolger finden. Oder der Sanierungsstau war einfach viel zu groß.

31.01.2016
Anzeige