Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Dreiste Manipulation des Fahrtenschreibers

Polizei stoppt Lkw-Fahrer auf der A 24 Dreiste Manipulation des Fahrtenschreibers

Mit einer grauen Box per Fernbedienung wurde der Fahrtenschreiber eines Sattelzuges so manipuliert, dass der Fahrer keine Ruhezeiten einzuhalten brauchte. Der Lkw wurde von Beamten der Autobahnpolizei bereits am Freitag aus dem Verkehr gezogen.

Voriger Artikel
Streit mit Reizgas vor der Tankstelle
Nächster Artikel
MAZ-Leser im Ruppiner Land zeigen Herz


Quelle: aireye

Fehrbellin. Der Fahrer einer in der Türkei zugelassenen Sattelzugkombination mit einem manipulierten Fahrtenschreiber ist am Freitag um 9.10 Uhr auf der A 24 zwischen Fehrbellin und Kremmen aus dem Verkehr gezogen worden. Beamte der Sonderüberwachungsgruppe der Polizeidirektion Nord ließen den Lastzug in eine Fachwerkstatt bringen.

Hinter der Innenverkleidung der Fahrerkabine und dem Fahrtenschreiber fanden die Beamten der Sonderüberwachungsgruppe einen zusätzlichen grauen Kasten, in dem eine Platine verbaut war. Der Schaltkreis bewirkte, dass der Fahrer nun mit dem Laster fahren konnte, ohne dass eine Fahrtätigkeit aufgezeichnet wurde. Die graue Box ließ sich per Fernbedienung schalten, die zuvor beim Fahrer gefunden worden war.

Der Mann gestand die Tat. Er hinterlegte eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro und wurde zur Herstellung des ordnungsgemäßen Zustandes seines Fahrzeuges beauftragt. Die Manipulationstechnik wurde eingezogen. Es wurde eine Anzeige wegen des Fälschens technischer Aufzeichnungen gefertigt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg