Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Edeka lässt Container aufstellen

Neuruppin Edeka lässt Container aufstellen

Nach einem Wasserschaden in den Personalräumen hat Edeka-Betreiber Dirk Brehme vor seinem Neuruppiner Markt Container aufstellen lassen. Die etwa 35 Beschäftigten des Marktes werden die Container in den kommenden Wochen als provisorische Pausenräume nutzen.

Voriger Artikel
Betrugsanzeige: Angezahlter PC kommt nicht
Nächster Artikel
Sportvereinsförderung auf dem Prüfstand

Provisorium: Vor dem Markt wurden acht Container aufgestellt.

Quelle: Frauke Herweg

Neuruppin. Der Betreiber des Neuruppiner Edeka-Marktes Dirk Brehme hat vor seinem Markt Container für die etwa 35 Beschäftigten aufstellen lassen. In den Personal- und Büroräumen sei ein größerer Wasserschaden aufgetreten, sagte Brehme. In den kommenden Wochen sollen Gutachter nach den Ursachen für diesen Schaden suchen. Dafür müssen die Umkleide- und Aufenthaltsräume für das Personal zunächst komplett leer gezogen werden.

„Unsere Wasserrohre sind alle dicht“, sagt Brehme. Entsprechende Kontrollen hat es schon gegeben. Über die Gründe für den Wasserschaden kann der Marktbetreiber nur spekulieren. „Möglicherweise drückt dort Grundwasser in die Wände“, sagt er. Fachleute sollen herausfinden, ob es möglicherweise im hinteren Teil des Marktes einen Baumangel gibt, der zunächst nicht auffiel und der jetzt das Wasser aufsteigen lässt.

Erst verschwand der Schaden, dann kam er wieder

Schon vor gut einem Jahr hatte Brehme nach einem starken Regen erste Feuchtigkeit bemerkt. Während der trockenen Sommermonate verschwand der Schaden wieder. Dann kehrte die Feuchtigkeit zurück. Jetzt will Brehme endlich Klarheit. In einem Gespräch mit der Edeka-Zentrale in Münster einigte man sich auf das weitere Vorgehen. „Es geht um die Ursachenforschung.“

Insgesamt acht Container muss Brehme aufstellen. Denn die Anforderungen an die Personalräume sind hoch. Die Beschäftigen aus der Fleischabteilung etwa müssen eigene Räume haben. Getrennte Toiletten für Männer und Frauen sind ohnehin vorgeschrieben.

Von Frauke Herweg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg