Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ehrenamtlich für Pflegebedürftige aktiv

Wittstock Ehrenamtlich für Pflegebedürftige aktiv

Zuhören, Gesprächspartner sein oder auf dem Spielplatz herumtollen – Ehrenamtliche beim ASB in Wittstock und Neuruppin sind in vielen Situationen gefragt. Auch der achtjährige Fynn aus Wittstock profitiert davon. Der 27-jährige Marcel Ramin verbringt seit vier Monaten einen Teil seiner Freizeit mit dem Jungen und mit zwei Rentnern.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Tourismustag am Sonntag in Wittstock

Ehrenamtliche Betreuung: Marcel Ramin verbringt seit vier Monaten mit Fynn einen Teil der Freizeit.

Quelle: Christamaria Ruch

Wittstock. „Fynn ist ein kleiner Wirbelwind“, sagt Marcel Ramin. Der 27-Jährige verbringt seit vier Monaten regelmäßig einen Teil seiner Freizeit mit dem acht Jahre alten Jungen aus Wittstock. Die Chemie stimmt zwischen den beiden, wie beim Besuch leicht zu erkennen ist. „Er lässt sich gut lenken und wir haben schon ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt“, so Ramin.

Die Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Gesellschaft für soziale Einrichtungen mbH in Wittstock führte die beiden zusammen. Die ASB-Sozialstation „Mittendrin“ in der Poststraße gilt auch für die Ehrenamtstätigkeit als Schaltstelle. Über die sogenannten Entlastungsleistungen in der Pflegeverordnung wird dieser Kontakt ermöglicht und monatlich finanziert. In der Regel gehören Frauen und Männer älteren Semesters zur Zielgruppe.

Mutter von Fynn ist glücklich

Im Fall von Fynn wird deutlich, dass in Einzelfällen auch Kinder betreut werden. Fynn hat aufgrund gesundheitlicher Probleme eine Pflegestufe. „Daher hat er Anspruch auf eine Betreuung und Entlastungsleistung“, sagt Birgit Frauböse, stellvertretende Pflegedienstleiterin beim ASB. Sie besuchte Fynns Familie und bahnte den Kontakt zu Marcel Ramin an. „Die Mutter von Fynn ist darüber sehr glücklich“, sagt Frauböse. „Marcel Ramin ist mit 27 Jahren der mit Abstand Jüngste in der ehrenamtlichen Gruppe“, sagt Sina Funk, Ehrenamtskoordinatorin beim ASB in Neuruppin und Wittstock. Und: „Ich staune, wie Herr Ramin in diesem Alter schon so gereift ist und sich einbringt.“ Nicht jeder passt zu jedem, so Sina Funk. Im Fall von Fynn war es ein glücklicher Umstand, dass sowohl Alter als auch die Chemie zwischen beiden stimmen.

Betreuer für 65-Jährigen und 91-Jährigen

„Das Ehrenamt gibt mir Kraft“, sagt Marcel Ramin. Er betreut neben Fynn zwei Männer im Alter von 65 und 91 Jahren. Damit ist er knapp 30 Stunden im Monat ehrenamtlich eingebunden. So verschieden die Ansätze dabei sind, so gut ist sein Draht zu jedem von ihnen. Dabei ist er Gesprächspartner, Zuhörer und Kümmerer in einem – immer steht das seelische Wohlbefinden der Betreuten an erster Stelle. „Es gibt viel Gesprächsstoff. Ideen und Wünsche berücksichtige ich und somit entwickeln sich gute Kontakte“, beschreibt Ramin seine Arbeit. Mit Fynn beispielsweise ist er oft auf dem Wasserspielplatz in Wittstock unterwegs, spielt Fußball oder fährt Fahrrad. „Das ist für Fynn immer eine Ausnahme vom Alltag und damit ein besonderer Höhepunkt in der Woche“, sagt Sina Funk. „Das gute Echo ist für mich der eigentliche Lohn“, sagt Marcel Ramin.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg