Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Ein Behindertenparkplatz erregt die Gemüter

Kyritz Ein Behindertenparkplatz erregt die Gemüter

Die Johann-Sebastian-Bach-Straße in Kyritz ist nach monatelangen Bauarbeiten gerade einmal knapp eine Woche freigegeben, schon erhitzen sich in der Knatterstadt die Gemüter. Viel zu kurz geraten soll der Stellplatz sein, heißt es. Holger Ebert vom Kyritzer Bauamt sieht die Sache ganz anders und nimmt dazu Stellung.

Voriger Artikel
81-jähriger Autofahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Kunden haben jetzt mehr Auswahl

Einige Kyritzer glauben, dieser Parkplatz sei zu kurz.

Quelle: André Reichel

Kyritz. Nicht einmal eine Woche ist es her, dass die Johann-Sebastian-Bach-Straße in Kyritz feierlich eröffnet wurde und schon erhitzen sich bei einigen Knatterstädtern die Gemüter. Stein des Anstoßes ist dieser Behindertenparkplatz in jener Straße. Viel zu kurz geraten soll der Stellplatz sein, heißt es unter anderen bei Facebook.

Auf MAZ-Nachfrage nahm Holger Ebert vom Kyritzer Bauamt dazu Stellung: „Wir haben jedem Parkplatz in dieser Straße fünf Meter Platz eingeräumt. Gleiches gilt für den Behindertenparkplatz.“ Dieser muss auch nicht unbedingt größer als die anderen sein, so Ebert. „Jeder Nutzer sollte dort eigentlich problemlos einparken können“, hieß es weiter. Das man den Parkplatz für zu kurz hält, könne laut Ebert auch daran liegen, dass man irrtümlicherweise das Parkschild mit dem Beginn der Behindertenparkzone gleichsetzt.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg