Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ein Bilderbuch für Kinder und Junggebliebene
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ein Bilderbuch für Kinder und Junggebliebene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 08.10.2017
Eines der beiden Buchexemplare hat Sarah Settgasts vierjähriger Sohn Albert schon in Beschlag genommen. Er gibt es nicht mehr aus der Hand. Quelle: Privat
Anzeige
Kyritz

Alles hat damit begonnen, dass Sarah Settgast im Alter von etwa zehn Jahren von ihrem Großvater ihren ersten Aquarellmalkasten geschenkt bekommen hat. Seither war kein leeres Blatt Papier vor ihr sicher. Ihre Motive fand die im Juni 1984 in Kyritz geborene und dort auch aufgewachsene junge Frau überall in ihrer Umgebung, vor allem aber in der Natur. Mehrfach stellte Sarah Settgast ihre gemalten Werke unter anderem in der Kreisstadt Neuruppin und in der Landeshauptstadt Potsdam aus.

Zwei Exemplare ihres Kinderbuches hat Sarah Settgast schon mal anfertigen lassen. Mit dem einen ging sie bei Verlagen Klinkenputzen. Quelle: Privat

Nach der Schule zog es Sarah Settgast nach Berlin, machte dort eine Ausbildung zur Optikerin und wurde schon bald darauf Brillendesignerin. So konnte sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ihre Heimatstadt hat Sarah Settgast jedoch nicht vergessen. Beispielsweise trägt eine ihrer international nachgefragten Brillenmodelle den Namen „Kyritz an der Knatter“ (MAZ berichtete). Außer als Brillendesignerin ist Sarah Settgast auch als Illustratorin tätig.

Die erste Bilderbuch-Präsentation erfolgt in Kyritz

In dem Zuge entstand ein jetzt fertiggestelltes Kinderbuch mit dem Titel „Das Mädchen und die kleine Wolke. „Auf die Idee, brachte mich meine sechsjährige Tochter Greta, als sie mich fragte, wozu Wolken da sind und wohin sie ziehen“, berichtet Sarah Settgast. Da dies mit einfachen Worten nicht zu erklären ist, schrieb und zeichnete sie eine Geschichte. Heraus kam ein 26-seitiges, auf ökologisch hergestellter Pappe gedrucktes Buch mit abgerundeten Ecken, geeignet für Kinder von null bis sieben Jahren und natürlich auch für alle Junggebliebenen mit viel Fantasie.

Die ersten 500 Exemplare wird Sarah Settgast persönlich signieren. So viele waren auch notwendig, damit das Buch überhaupt gedruckt wird. „Mehr als 700 sind aber inzwischen schon vorbestellt und werden ab dem 1. Dezember ausgeliefert“, sagt sie. Bereits am Freitag, 3. November, wird Sarah Settgast ihr Kinderbuch ab 16 Uhr in der Kyritzer Bücherecke vorstellen.

Von André Reichel

Ein falscher Kripo-Beamter rief Mittwochabend bei einer 82-jährigen Wittstockerin an. Er wollte sie vor angeblich vier festgenommenen Betrügern warnen. Im Telefondisplay war die Nummer 03394-110 zu sehen. „Eindeutig eine Betrugsmasche“, warnt die Polizei. Der Notruf 110 hat niemals eine Festnetzvorwahl.

08.10.2017

Die anrückende dunkle Jahreszeit zehrt an den seelischen Kräften so mancher älterer Menschen. Insbesondere jenen, die allein leben und psychisch vorbelastet sind, tut etwas Abwechselung dann gut. In einer Selbsthilfegruppe in Wittstock finden sie seit 15 Jahren einen Anlaufpunkt. Dort begegnen sich die Leidensgenossen auf Augenhöhe und können über Probleme sprechen.

08.10.2017

Am Mittwoch in Neuruppin, tags darauf in der Elbphilharmonie. Max Raabe ist wohl einer der bekanntesten Sänger, der in Comedian-Harmonists-Manier das alte Liedgut der Goldenen Zwanziger und Dreißiger singt: mit unbewegter Miene und überaus beweglicher Stimme. Das Publikum in der Pfarrkirche lag ihm bei seinem Soloauftritt förmlich zu Füßen.

08.10.2017
Anzeige