Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ein Hoch auf die Kyritzer Feuerwehr
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ein Hoch auf die Kyritzer Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 15.07.2015
Für Nachwuchs ist gesorgt: Diese Kyritzer Feuerwehrmänner haben Kinder im etwa gleichen Alter. Na sowas! Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

120 Jahre ist es nun schon her, dass die Kyritzer Feuerwehr gegründet wurde. Zwar ist dies kein echtes Jubiläum, aber gefeiert wurde trotzdem und zwar am Sonnabend. Das Wetter hatte es auch gut gemeint mit den Kyritzer Brandschützern und den vielen Gästen, die gekommen waren. Die Sonne lachte fast den ganzen Tag hindurch und ließ das Thermometer moderate Grade anzeigen. Glück gehabt, denn nur einen Tag zuvor war es noch ungemütlich und herbstlich frisch.

Zur Galerie
Mit einem großen Fest haben die Kyritzer Brandschützer am Sonnabend das 120-jährige Bestehen ihrer Feuerwehr begangen. Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Besucher in Scharen, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Als dann ab 10 Uhr die ersten Gäste ins Domizil der Feuerwehr in der Goethestraße in der Knatterstadt kamen, blitzten ihnen die in einer langen Reihe aufgestellten roten Einsatzfahrzeuge in der Sonne entgegen. Es wäre auch wirklich schade gewesen, wenn dieses Fest wetterbedingt ins Wasser gefallen wäre, denn es steckte viel Fleiß und Mühe dahinter, um all die vielen Unterhaltungspunkte zu organisieren. „Die Vorbereitungen dauerten ein halbes Jahr. Jeder von uns brachte seine Ideen ein“, sagte Frank Brüggemann, einer von drei stellvertretenden Stadtwehrführern. Nur ein Wunsch konnte leider nicht realisiert werden: ein gemeinsamer Ausflug aller Brandschützer.

Dankeschön-Orden von der Bürgermeisterin

Zu Beginn ließ Frank Brüggemann alle aktiven Feuerwehrmänner und Frauen, sowie die Jugendabteilung vor dem Gerätehaus antreten. Dort wurden Blumen am Denkmal für die verstorbenen Kameraden niedergelegt. Anschließend bekamen alle Feuerwehrleute von der Bürgermeisterin Nora Görke und einigen kleinen Helfern einen Dankeschön-Orden überreicht. Auf den Elan,den die Truppe nicht nur bei der Festvorbereitung, sondern auch bei allen Einsätzen an den Tag legte, ist Frank Brüggemann sichtlich stolz und das sagte er auch überdeutlich.

Danach wurde das Fest eröffnet und es herrschte an allen Stationen vor und im Gerätehaus, sowie auf dem Hof ein reges treiben. Dass das Fest von den Kyritzern so gut angenommen wurde, freute die Feuerwehrleute. Diese hatten viele Fragen der Gäste zu beantworten. Wer wollte, konnte sich in die ausgestellten Fahrzeuge setzten und die Kleinen durften auch mal eine Runde mitfahren. Historische und moderne Geräte wurden ausgestellt und erklärt. Die Feuerwehrfrauen hatten Kuchen gebacken und draußen standen einige Männer ständig am Grill. Auch die Polizei präsentierte sich und die Neuruppiner Brandschützer zeigten, wie man mit Feuerlöschern richtig umgeht. Beim Brandschutzmobil konnte man bei einem Feuerwehrquiz kleine Preise gewinnen. Interessierte konnten auch mal einen Blick in einen Rettungswagen werfen und den Blutdruck messen lassen. Lange Schlangen auch am Lösch-Trabi der Jugendabteilung. Außerdem bot der Ostprignitz-Jugend-Verein Trampolinspringen und eine Bastelstraße an.

Von André Reichel

Ostprignitz-Ruppin Kunstprojekt mit Grundschülern im Gutshaus von Ganzer endete mit einer Vernissage - Überraschungen mit Fontane

Ein halbes Jahr lang arbeitete die Künstlerin Katrin Mason-Brown mit 13 Grundschülern aus Wusterhausen und Friesack an einem Kunstprojekt mit Titel „Reiseüberraschungen mit Fontane“. Aus Alltagsgegenständen entstanden so Objekte, die fiktiv mit dem berühmten Dichter im Zusammenhang stehen.

15.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Mit viel Programm den guten Ruf bestätigt - Parkfest in Nackel

Das Nackeler Parkfest hat hunderten Besuchern am Sonnabendnachmittag durchgehend ein äußerst abwechslungsreiches Programm geboten. Natürlich waren alle lokalen Akteure vertreten: vorneweg die Feuerwehr, die Angler, die Motorradfreunde, die Kita, das Nackeler Schaustellerunternehmen.

15.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Die Betroffenheit hinter den Zahlen - Asyl-Ausstellung in Wusterhausen

Den Flüchtlingen widmet sich eine Ausstellung, die am Freitagabend im Alten Laden des Herbst’schen Hauses in Wusterhausen eröffnet wurde. Unter dem Titel „Asyl ist Menschenrecht“ liefert sie Fakten zu den Strömen von Menschen, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden und die jetzt europaweit für Schlagzeilen sorgen.

15.07.2015
Anzeige