Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Einbrecher scheitern an Tankstellentür
Lokales Ostprignitz-Ruppin Einbrecher scheitern an Tankstellentür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 27.12.2017
Die Polizei bittet um Hinweise. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Wusterhausen

Unbekannte haben bereits in der Nacht zu Sonnabend, 23. Dezember, versucht, in die Tankstelle an der Straße An der Klempnitz in Wusterhausen einzubrechen. Bei einer Explosion mit Pyrotechnik wurden die Scheiben der Eingangstür zerstört. Da sie jedoch mit einer Schutzfolie versehen waren, war ein Eindringen in die Tankstelle nicht möglich, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein weiterer Versuch, die Tür aufzuhebeln, schlug ebenfalls fehl.

Die Täter flüchteten ohne Beute

Der Schaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Die Täter flüchteten ohne Beute mit einem Fahrzeug, mutmaßlich einem silbernen BMW. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Ein Kriminaltechniker sicherte Reste von Pyrotechnik und weitere Spuren.

Hinweise zum Fahrzeug bitte an die Polizei in Ostprignitz-Ruppin unter Telefon: 03391/35 40.

Von MAZonline

Wenn in Neuruppin ein Höhenfeuerwerk gezündet wird, ist nicht selten Detlef Butzke derjenige, der es plant und abfeuert. Der Firmenchef von Sound Edition hat sich vor 17 Jahren zum Feuerwerker ausbilden lassen und weiß, was die besten Hingucker und Effekte sind. Und wovon man besser die Finger lassen sollte.

30.12.2017

Am Heiligabend haben gleich drei Babys in den Ruppiner Kliniken das Licht der Welt erblickt, ein Junge und zwei Mädchen. Darunter ist Greta, die Tochter von Ivonne Mohring und Andreas Zerbel aus Dollgow (Oberhavel). Die jungen Eltern haben sich bewusst für Neuruppin als Geburtsort entschieden.

29.12.2017

Ein paar bunte Sitzsäcke, ein Tor, ein paar Quader und lange Stoffbahnen: fertig ist der Orient. Die Tänzer der Deutschen Tanzkompanie Neustrelitz lassen ihn mit ihrem ausdrucksstarken Spiel lebendig werden. Am zweiten Weihnachtsfeiertag zeigten sie als Weihnachtsmärchen im Rheinsberger Schlosstheater den „Kleinen Muck“.

29.12.2017
Anzeige