Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Eine Tanne für den Landtag

Zernitz Eine Tanne für den Landtag

Zwischen Zernitz und Holzhausen sind die Bäume augenscheinlich gut herangewachsen, die zur bevorstehenden Adventszeit viele Plätze im Lande schmücken sollen und später dann ungezählte Brandenburger Wohnstuben. Auch die Tanne, die auf dem Hof des Landtages in Potsdam stehen wird, soll erneut aus Zernitz kommen.

Voriger Artikel
Flüchtlinge: Sprachbarrieren bereiten Probleme
Nächster Artikel
Wohnen auf dem Armenfriedhof

Mit bunten Fähnchen sind die Bäume unterschiedlichster Größen und Qualität markiert.

Quelle: Matthias Anke

Zernitz. Mit Abertausenden bunten Fähnchen sind die Tannen markiert, die auf den Weihnachtsbaumplantagen entlang der Straße zwischen Holzhausen und Zernitz nun zur Fällreife herangewachsen sind. Dabei steht jedes Fähnchen mit seiner Farbe für eine bestimmte Qualität des jeweiligen Baumes und auch für eine bestimmte Größe, wie Matthias Jung vom „Tannenhof“ in Zernitz erklärt. Zudem seien damit bestimmte Lieferungen markiert.

Wer alles einkauft in Zernitz, bleibt Geschäftsgeheimnis. Nur so viel: „Erneut wird die Tanne für den Hof des Potsdamer Landtages wieder von uns aus Zernitz kommen“, verrät Matthias Jung.

So fügte sich der Baum aus Zernitz im vergangenen Jahr ins Potsdamer Hofensemble ein

So fügte sich der Baum aus Zernitz im vergangenen Jahr ins Potsdamer Hofensemble ein.

Quelle: privat

Die Fällsaison beginnt jetzt. Wer sich einen Baum in den kommenden Wochen bis Heiligabend selber abholen oder gar abschlagen will, hat die Qual der Wahl. Sie reicht von „Nordmanntanne im Topf, Blaufichte im Topf, Omorika im Topf“ bis hin natürlich zu „Nordmanntanne gesägt, Blaufichte gesägt, Korktanne gesägt, Rotfichte gesägt, Omorika gesägt“.

Im Gegensatz zu früheren Jahren allerdings zählt die Bundeswehr dieses Mal nicht zu den Abnehmern. Einst führte es die Zernitzer Tannen sonst sogar bis nach Afghanistan beispielsweise.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg