Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Einkaufsnacht lockte in die Innenstadt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Einkaufsnacht lockte in die Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 01.10.2017
Gegen 21.30 Uhr stieg ein Herbstfeuerwerk in den Wittstocker Nachthimmel.
Wittstock

Gute Stimmung herrschte beim ersten „Herbstfeuerwerk“ in Wittstocks Innenstadt von Freitagnachmittag bis in die frühen Samstagmorgenstunden hinein. Hunderte Besucher waren zu der langen Einkaufsnacht gekommen – mehr als 1100 Lose wurden allein bei der Tombola verkauft, wie Detlef Beuß vom Wittstocker Mittelstandsverein berichte, der die Veranstaltung mit ins Leben gerufen hatte. Gemeinsam mit dem Händlerstammtisch organisiert der Verein seit acht Jahren die im Sommer stattfindende Einkaufsnacht „Mittsommernachtsshopping“, die allerdings wegen Regens in diesem Jahr ausfallen musste.

Schnäppchen-Aktionen in vielen Geschäften: Im Modeladen von Sigrid Hammermeister (l.) konnten die Rabatte erwürfelt werden Quelle: Christian Bark

„Wir hatten aber schon länger die Idee für eine zweite Veranstaltung dieser Art“, sagte Händlerstammtischorganisator Bernd-Dieter Hahn. Der Besucheransturm am Freitag bestärkte die Veranstalter darin, neben dem „Mittsommernachtsshopping“ nun auch das „Herbstfeuerwerk“ als wiederkehrendes Großereignis in Wittstock etablieren zu wollen. „Es wird eine weitere Auflage des Herbstfeuerwerks geben“, versprach Detlef Beuß am Sonntag im MAZ-Gespräch. Ein Feuerwerk wurde nicht nur am Abend in den Himmel geschossen, die Veranstaltung war nach den Worten von Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann zur Eröffnung auch ein „Feuerwerk der Geschäftsvielfalt“ in der Innenstadt. Die zeichne Wittstock ganz besonders aus und müsse unbedingt erhalten bleiben. Er kündigte Unterstützung durch die Stadtverwaltung beim Füllen entstandener Geschäftslücken in der Königstraße an.

38 Geschäfte hatten auch nach Ladenschluss am Freitagabend in Wittstock geöffnet. Die Einkaufsnacht „Herbstfeuerwerk“ soll 2018 wiederholt werden.

Wie vielfältig ihr Angebot ist, zeigten an dem Abend 38 Geschäfte, zum Teil mit Schnäppchen- und Rabatt-Angeboten. Im Mode­geschäft von Sigrid Hammermeister in der Poststraße konnten Rabatte zum Beispiel erwürfelt werden. „Umsatzmäßig hat sich der Abend bisher nur mäßig gelohnt“, sagte sie. Nachhaltig gedacht, mache die Aktion ihren Laden aber in der Stadt bekannter.

Sven Lippert (Mitte) lobte die Veranstalter Detlef Beuß (l.) und Bernd-Dieter Hahn. Quelle: Christian Bark

Sehr zufrieden mit der Kaufbereitschaft zeigte sich unter anderem der Spielzeugladen „Lilalustig“. „Wir sind auch gerne nächsten Herbst wieder dabei“, sagte Inhaberin Marlies Köhler. Mit Modenschauen präsentierten die Geschäfte „Nähkästchen“ und „Lieblingsstücke“ ihre Kollektionen, das Artistenduo „Firewings“ zeigte eine Akrobatik- und Feuershow am Markt und Sven Lippert vom Veranstaltungsservice „Z3-Event“ sorgte mit Moderationen und Musik bis in die frühen Morgenstunden für ausgelassene Stimmung auf dem Marktplatz.

Zu den Höhepunkten des Abends gehörte auch die Auslosung der Tombolapreise. In jedem teilnehmenden Geschäft gab es Lose für 1 Euro zu kaufen. Die Gewinner erhielten die fünf Hauptpreise am Abend auf der Bühne. Die Tombolaerlösekommen laut Detlef Beuß den Kita- und Hortkindern zugute, die am Freitagnachmittag an den vier Mitmachstationen in der Innenstadt ihr Können bewiesen hatten. Die Prämien würden demnächst übergeben, so Beuß.

Von Christian Bark

Aus dem als feierlich geplanten Gottesdienst zur Verabschiedung der Pfarrerin Susanne Graap wurde am Sonntag eine stille Andacht: In der Nacht war Susanne Graaps Ehemann gestorben – im Alter von 52 Jahren.

04.10.2017

Christoph Zimmermann ist neuer Pfarrer der katholischen Gemeinde Herz Jesu in Neuruppin. Am Sonntag wurde der 43-Jährige in Gottesdiensten in Fehrbellin und Neuruppin begrüßt. Zimmermann betonte, dass er sich auf den gemeinsamen Weg mit der zukünftigen Großgemeinde freue.

01.10.2017

Mit allerhand Danksagungen und Ehrungen erfolgte die Geburtstagsparty für den jetzt 25 Jahre alten Fanfarenzug des Amtes Neustadt. Gefeiert wurde in der Dosse-Halle im benachbarten Wusterhausen, in der es an dem Abend an viel Musik mit ordentlichem Rumms natürlich nicht fehlte.

01.10.2017