Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Einladung ins MAZ-Kochstudio
Lokales Ostprignitz-Ruppin Einladung ins MAZ-Kochstudio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.10.2016
Anzeige
Neuruppin

Weil es so schön war, geht das MAZ-Kochstudio nun in die dritte Runde: MAZ-Mitarbeiter und MAZ-Leser stehen gemeinsam am Herd – bei einem guten Glas Wein und anregenden Gesprächen wird Gemüse geschnippelt, Braten bardiert, Soße reduziert, Sahne geschlagen und Obst in Form gebracht. Später folgt das genüssliche Verzehren der selbstgekochten Leckereien – an edler Festtafel mit blitzenden Gläsern, stilvoller Dekoration und Kerzenschein. Kann Kochen mehr Spaß machen als in dieser Form?

Die MAZ trommelt ihre Leser zum gemeinsamen Kochen zusammen. Als Chef de cuisine steht „Theos“-Küchenchef Lars Schröter für Rat und Tat zur Verfügung. Im Vorfeld ersinnt er ein Menü – nicht zu leicht, aber auch so, dass man es am Abend gemütlich und ohne Stress gut zubereiten und im Anschluss noch genießen kann.

Zwölf MAZ-Leser haben am 27. Oktober Platz in der Vorführküche des MM-Küchenstudios in Neuruppin. „Es ist alles da, ein großes Induktionskochfeld, Dampfgarer, Multifunktionsbackofen“, verspricht MM-Küchen-Chef Carsten Halecker. Für ihn ist es Ehrensache, ebenfalls mit am Herd zu stehen.

„Kochen gehört für uns zur Kultur. Das wollen wir gern in die Region ausstrahlen“, wirbt er für den geselligen Abend, bei dem auch viele regionale Partner im Boot sitzen. Schon der Blick auf die Zutatenliste verrät: es wird saisonal und regional gekocht. Der Hakenberger Fleischverarbeiter Hafleg – geadelt durch einen Eintrag im führenden Gourmet-Magazin „Feinschmecker“ – liefert das Fleisch. Der Neuruppiner Bio-Konsum sorgt für knackiges Saison-Gemüse, gutes Wasser stiftet die Rheinsberger Preussenquelle und das Weinhaus am Neuen Markt sorgt für den edlen Tropfen zu den einzelnen Gängen. Das diesjährige Menü steht bereits fest, wird aber noch nicht verraten. Nur so viel sei gesagt: Lars Schröter hat sich einmal mehr etwas Kreatives einfallen lassen. Er steht natürlich mit Rat und Tat zur Seite, wenn es ums filetieren, blanchieren, tranchieren, sautieren oder bardieren geht. Eine Gratis-Lehrstunde in Küchenlatein, sozusagen.

Dass die Tafel schön gedeckt ist, dafür sorgt wieder Andrea Weber von „Feste feiern“. Ihre Dekorationen der Vorjahre waren allesamt echte Hingucker – mit leichter Hand brachte sie den Tisch zum Strahlen.

Info: Das MAZ-Kochstudio findet am Donnerstag, 27. Oktober ab 18.30 Uhr bei MM-Küchen in der Martin-Ebell-Straße in Neuruppin statt.


Mitmachen: Wer sich um einen Platz im Koch-Team bewerben möchte, kann bis zum 14. Oktober eine E-Mail an das MAZ-Kundencenter kundencenter.neuruppin@maz-online.de senden. Unter allen Einsendern werden die zwölf Plätze verlost.

Von Regine Buddeke

Seit 2009 ist Frank Buthmann Besitzer des „ Kleinen Hauses“ im Storchendorf Linum. Was er auf den Tisch bringt, kommt aus der Region – und ist stets frisch zubereitet. Seine Frau ist für die Kuchen zuständig, die sie selber backt. Zurzeit ist Hochsaison. Wenn die Kraniche Zwischenstopp in Linum einlegen, machen viele Besucher Halt im „Kleinen Haus“.

10.10.2016

Es war ursprünglich nur ein Gag für den Chef, doch der Bierautomat kam sofort bei allen Besuchern der Langen Nacht der Wirtschaft in Neuruppin gut an. Wie von Geisterhand füllt sich das Glas mit einem halben Liter Bier plus Schaumkrone – wem zaubert das kein Lächeln auf die Lippen? Die MAZ hat mit den beiden Konstrukteuren gesprochen.

07.10.2016

Die Ämter, Städte und Gemeinden in Ostprignitz-Ruppin müssen 2017 lediglich 45 Prozent ihrer Einnahmen an den Landkreis für Sozialaufgaben und Personal abgeben. Dafür hat sich der Kreistag am Donnerstag ausgesprochen und zugleich den Kreishaushalt für 2017 abgesegnet. Dieser sieht Investitionen in Höhe von 19 Millionen vor.

09.10.2016
Anzeige