Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Einschränkungen am Bahnhofsvorplatz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Einschränkungen am Bahnhofsvorplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 08.09.2017
Der Friedrich-Ebert Park ist zum Teil bereits abgesperrt. Die Sicherungsarbeiten gehen in den nächsten Tagen weiter. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Die Arbeiten zur Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes in Wittstock beginnen ab Montag, 11. September. Deshalb kommt es ab diesem Zeitpunkt zu mehreren Verkehrseinschränkungen für den Fahrzeugverkehr sowie für Radfahrer und Fußgänger.

Die Bahnhofstraße wird für den Zeitraum der Bauarbeiten komplett gesperrt, auch der dortige Parkplatz ist nicht mehr nutzbar. Ebenfalls für den Verkehr gesperrt ist der Bereich rund um den russischen Ehrenfriedhof. Dort können lediglich Baustellenfahrzeuge und die Busse des Personennahverkehrs die ausgeschilderten Bereiche befahren.

Die bisherigen Haltestellen vom Bahnhofsvorplatz werden an die Pritzwalker Straße und den Bereich am russischen Ehrenfriedhof verlegt. Das teilt ein Sprecher der Stadtverwaltung mit. Der Bahnhof ist fußläufig über zwei Trassen zu erreichen. Fahrgäste kommen dann nur noch über den Eingang zwischen den beiden Empfangsgebäuden zu den Bahnsteigen. Derzeit bemüht sich die Stadtverwaltung um einen zusätzlichen provisorischen Zugang zum östlichen Bahnsteig (ehemaliger Güterboden) aus Richtung Kyritzer Tor.

Die Parkplatzsituation auf dem Bahnhofsvorplatz ändert sich nur geringfügig, da große Teile der Fläche weiter zum Abstellen von Autos bereit stehen. Alle Änderungen sind ausgeschildert. Baulich bedingte Verkehrseinschränkungen dauern mindestens bis zum 30. April 2018.

Auch Ebert-Park und Burg- und Bleichwall betroffen

Neben der Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes gibt es in Wittstock zeitgleich weitere Änderungen im öffentlichen Verkehrsbereich. Wegen der Vorbereitungen für die Landesgartenschau 2019 sind der Friedrich-Ebert-Park und der Burg- und Bleichwall im südlichen Bereich für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Das betrifft die Zugänge vom Parkplatz Bleichwall, Burgweg sowie von der Kyritzer Straße, Bahnhofstraße und der Poststraße.

Die Umzäunung der beiden Veranstaltungsbereiche hat begonnen und wird in den kommenden Tagen fortgeführt. Im Zuge der Baumaßnahmen werden einige Absperrungen an den Eingängen zeitweise geöffnet. Fußgänger oder Radfahrer sollten diese trotzdem nicht passieren und sich an die Ausschilderung halten.

Von MAZonline

Es ist unklar, wie viele Übergriffe es von April bis Juni in Lindow gab. Das Potsdamer Innenministerium verweist in einer Antwort auf die Frage der Landtagsabgeordneten Andrea Johlige (Linke) aus dem Havelland auf vier Fälle und listet diese auch genau auf. Das Problem: Bei der Polizeidirektion Nord in Neuruppin sind nur zwei der vier Übergriffe bekannt.

08.09.2017

Ab sofort kann sich jeder die neue kostenlose Abfall-App des Landkreises Ostprignitz-Ruppin auf sein Smartphone oder seinen Tablet-Rechner herunterladen. Mit der App kann man sich informieren lassen, wann man seine Mülltonne an die Straße stellen muss. Das Vergessen dieser für viele leidigen, aber notwendigen Aufgabe wird damit erschwert.

08.09.2017

Die Kreisverwaltung in Neuruppin benötigt einen Neubau, um die Mitarbeiter von Jobcenter und Gesundheitsamt dort unterbringen zu können. Denn das, in dem sich ihre Büros befinden, soll verkauft werden. Den Neubau wollte der Kreis über einen Kredit finanzieren. Doch weil das Innenministerium diesen nicht genehmigen will, kommt es nun zu Plan B.

08.09.2017
Anzeige