Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Eisfest bei Plusgraden

Holzhausener trafen sich am Samstag am und auf dem Gutsteich Eisfest bei Plusgraden

Das Eisfest in Holzhausen hat Tradition. Aber es ist jedes Jahr eine Überraschung, ob es stattfindet. So war es auch diesmal. Vor einer Woche hatten Bürgerverein und Ortsbeirat festgelegt, dass am Gutsteich gefeiert wird. Und obwohl das Thermometer am Sonnabend drei Grad plus anzeigte, war der Teich noch dick gefroren.

Voriger Artikel
Fruchtzauberholz im Landschnee
Nächster Artikel
Gestüt: Finanzierung für 2014 gesichert

Nachdem die Männer mutigen Schrittes voran gegangen waren, ließen sich auch die Eltern überzeugen und ihre Kinder auf dem Eis toben.

Quelle: Sandra Bels

Holzhausen. Ein paar Männer machten den Anfang und wagten sich auf Eis. Danach hielt es auch die Kinder nicht mehr am Rand. Zwei Mädchen hatten Schlittschuhe dabei und drehten die ersten Runden. Andere Kinder schlitterten mit ihren Stiefeln oder Gleitschuhen. Angelina, Chiara und Lucia bauten aus dem Schnee am Rand des Teiches einen kleinen Schneemann und setzten ihn aufs Eis. Mit einem Stöckchen und Steinen wurde er perfekt.

Schauplatz des Eisfestes ist der Gutsteich erst seit etwa vier Jahren. Uwe Kuhno und Dirk Plätke stellen dafür stets ihr Gelände zur Verfügung. In Kuhnos Werkstatt kann man sich aufwärmen. Ortsvorsteher Andreas Lange erwies sich als Mann am Grill und verteilte Bratwurst. Es gab warme und kalte Getränke. Vor der Tür standen eine Feuerschale und ein weiterer Grill - für Fleisch.

Bevor das Eisfest am Gutsteich heimisch wurde, fand es am Rodelberg und in der Badekuhle an der Spechthöhe statt. Der Nach-

teil: "Man muss alles hinbringen", sagt Ortsvorsteher Andreas Lange. Deshalb habe man sich für einen Treffpunkt innerorts entschieden. Entstanden war das Fest Anfang der 1990-er Jahre aus einer Privatinitiative von Familien, die sich an der Badekuhle trafen. Heute sind der Bürgerverein und der Ortsbeirat Gastgeber. Im 281-Einwohner-Ort sorgen nicht nur sie für ein reges Dorfleben. Es gibt die Frauensportgruppe, die kleine, aber aktive Feuerwehr, eine Seniorengruppe und einen Angelverein, der auch viele auswärtige Mitglieder habe, so Andreas Lange. Er freut sich darüber, dass ihm der neu gewählte Gemeindekirchenrat signalisiert hat, sich mehr am Dorfleben zu beteiligen. Da sei bereits etwas in Planung, so Lange. Genaueres wollte er aber noch nicht sagen.

Für den 14. Februar und den 14.März plant der Bürgerverein Spieleabende in der Gaststätte Thiel. "Wir müssen die Leute aus dem Haus kriegen und zusammen bringen, damit sie mehr miteinander reden", sagt der Ortsvorsteher und denkt, dass das in der Vergangenheit auch mit solchen Spieleabenden gelungen sei. Darüber hinaus gibt es weitere Höhepunkte im Ort ‒ das Osterfeuer am Gründonnerstag und das Dorffest. Dieses Jahr wird es am 14. Juni gefeiert. Im Herbst soll es einen Erntetanz geben und eine Fahrt ist laut Lange auch geplant.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg