Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Elefanten in der Bibliothek
Lokales Ostprignitz-Ruppin Elefanten in der Bibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 11.06.2015
Quelle: MAZ
Anzeige
Kyritz

Anders bei Ursula Jünemann aus Blankenberg, denn ihr Hobby ist es, allerhand zum Teil Kurioses zu sammeln. Einige ihrer Nachttöpfe etwa, von denen sie mittlerweile bestimmt mehr als 200 hat, stellte sie voriges Jahr aus. Dieses Mal zeigt sie Elefantenfiguren, besser: eine Elefantenherde.

Eine Herde ganz unterschiedlicher Tierfiguren hat Marianne Schnaak beigesteuert, die ebenfalls aus Blankenberg kommt.

Von der Holzhausenerin Waltraud Ragnow sind neue Textilgestaltungen zu sehen, von der Kyritzerin Ursula Miegel neue Bilder und von Gudrun Bundermann aus Wusterhausen selbstgebastelte Glückwunschkarten. Ebenfalls aus Wusterhausen kommend haben Frauen von der dortigen Betreuungseinrichtung "Pro Seniorenpflege" ihre Handarbeiten in die Ausstellung gegeben.

Nach der Eröffnung am Vormittag ging das Programm der Seniorenwoche am Nachmittag mit einer Führung durch das Kyritzer Krankenhaus samt Vortrag weiter. Es erhielt vor Kurzem ein modernes Bettenhaus.

Am Dienstag steht von 9.30 bis 13Uhr der Tag der Volkssolidarität zu den Themen Gesundheit, Freizeit und Sicherheit in "Bluhms Hotel" an. Morgen geht es von 9.30 bis 12.30 Uhr mit Bürgermeisterin Nora Görke auf einen Stadtspaziergang. Treffpunkt ist das Rathaus.

MAZ

Ostprignitz-Ruppin Eisenbahnstraße weiträumig abgesperrt - Gefährlicher Hohlraum mitten in Wittstock

In der Eisenbahnstraße in Wittstock wird die nächsten Tage gar nicht mehr gehen: mitten in der Straße klafft ein Loch. Ein Autofahrer hatte den Schaden gerade noch rechtzeitig gesehen und bremste noch vor der Kreuzung. Die herbeigerufenen Polizisten staunten nicht schlecht.

07.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Komplizierter Einsatz zum "Tag der Deutschen Zukunft“ - Polizei-Fazit zur Neonazi-Demo in Neuruppin

2000 Menschen haben am Samstag gegen einen Neonazi-Aufmarsch in Neuruppin protestiert. Sitzblockaden versperrten den Teilnehmern aus der rechten Szene den Weg. Wenig später beendete die Polizei den Aufmarsch. Es gab einige Verhaftungen. Aber der "schwierige" Polizeieinsatz war dann noch lange nicht beendet.

08.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Hunderte Menschen stellen sich Rechtsextremen in den Weg - Neonazi-Aufmarsch in Neuruppin gestoppt

So hatten sich die Rechtsextremen ihren Aufmarsch in Neuruppin sicher nicht vorgestellt. Nur wenige Hundert Meter konnten sie marschieren, dann mussten sie vor der friedlichen Übermacht der Gegendemonstranten kapitulieren. Die Polizei löste die Veranstaltung auf und eskortierte die Neonazis zurück zum Bahnhof.

06.06.2015
Anzeige