Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Elektrotankstelle vor dem Bahnhof geplant
Lokales Ostprignitz-Ruppin Elektrotankstelle vor dem Bahnhof geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 07.02.2018
Am Bahnhofsvorplatz sollen weitere Parkplätze entstehen. Zudem ist eine Tankstelle für Elektrofahrzeuge geplant. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Eine öffentliche Tankstelle für Elektrofahrzeuge gibt es in Wittstock bereits am Hotel „Röbler Thor“. Demnächst könnte eine weitere in der Dossestadt folgen und zwar an prominenter Stelle. Bereits bei der Vertragsunterzeichnung, die die Kooperation der Laga-Gesellschaft mit dem Energieversorger Energie Mark Brandenburg (EMB) bekräftigen sollte, hatte Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann im November vergangenen Jahres schon den Wunsch nach Unterstützung bei der Errichtung einer E-Tankstelle geäußert.

Schon bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags mit der Laga gGmbH hatte sich EMB-Geschäftsführer Jens Horn angetan von der Idee einer Elektrotankstelle gezeigt. Quelle: Christian Bark

Von dem Gedanken war EMB-Geschäftsführer Jens Horn seinerzeit sehr angetan, wie dessen Pressesprecher Jochen-Christian Werner am Mittwoch im MAZ-Gespräch berichtete. Tatsächlich gebe es derzeit konkrete Pläne und Verhandlungen für ein solches Projekt. Auch mit Blick auf die Erdgastankstelle, die die EMB schon seit 15 Jahren an der Pritzwalker Straße erfolgreich betreibe. „Das war damals die 100. Erdgastankstelle in den neuen Bundesländern“, erklärte der Sprecher. Folge nun eine E-Tankstelle, könne sich die Pritzwalker Straße zur „Route der Eco-Mobilität“ entwickeln. „Wir haben auf jeden Fall großes Interesse daran, mitzuwirken“, bekräftigte Jochen-Christian Werner. Schon in diesem Jahr sei das Unternehmen dabei, E-Tankstellen im Havelland zu errichten. Die erste dieser Art hatte EMB im November 2017 in der Gemeinde Schönwalde-Glien eröffnen können. Eine 22-Kilowatt-Tanksäule verfügt über zwei Steckplätze. „Damit bekommen sie einen Smart in etwa einer Stunde aufgeladen“, erklärte der Sprecher. Ihre Errichtung kostet einen niedrigen fünfstelligen Betrag.

Die Stadt Wittstock hat großes Interesse daran, auf dem Bahnhofsvorplatz etwas Nachhaltiges und Umweltschonendes zu schaffen. „Die Motivation ist da, E-Tankstellen sind ja mittlerweile in aller Munde“, sagt Stadtsprecher Jean Dibbert. Schon im November hatte Jörg Gehrmann vorgeschlagen, das Projekt parallel zur Fertigstellung des erneuerten Platzes umzusetzen. Ob das noch im Verlauf dieses Jahres geschehen wird, werden Jean Dibbert zufolge die nächsten Verhandlungen zeigen.

Von Christian Bark

Mal im Hellen, mal im Dunklen bei Schwarzlicht zeigten am Mittwochnachmittag die Teilnehmer der Zirkus AG im Blumenthaler Bürgerhaus ihre Kunststücke. Das Projekt ist eines von vielen, das Blumenthals Kümmerin im Bürgerhaus, Deniz Öz, und Schulsozialarbeiterin Madlen Striegler künftig auf die Beine stellen wollen.

07.02.2018

Er gilt bei Politikern als der Zahlenjongleur schlechthin: Seit 1994 ist Willi Göbke für die Finanzen der Stadt verantwortlich. Er hat geholfen, die Schulden abzubauen und den Haushalt neu aufzustellen. Für viele Abgeordneten war klar: Wann immer Geld im Haushalt fehlte – spätesten Ende des Jahres fand Willi Göbke noch welches. Jetzt geht er in den Ruhestand.

29.04.2018

Einwohner beschweren sich immer wieder über illegal abgeladenen Müll und herrenlose Einkaufswagen im Neuruppiner Neubaugebiet. Der zuständige Stadtservice war bislang zu keiner Stellungnahme bereit, weil zu viele Mitarbeiter krank sind.

07.02.2018
Anzeige