Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Engagement für die Senioren
Lokales Ostprignitz-Ruppin Engagement für die Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 09.12.2017
Marlene Neubauer (vorn, 3.v.l.) bekam den Ehrenamtspreis der Stadt Kyritz. Alle anderen Nominierten wurden ebenfalls zum Empfang ins Kyritzer Rathaus eingeladen. Quelle: Bels
Anzeige
Kyritz

Marlene Neubauer (84) hat am Dienstagabend den Ehrenamtspreis der Stadt Kyritz bekommen. Vorgeschlagen wurde sie vom Seniorenbeirat Altkreis Kyritz und seiner Vorsitzenden Sigrid Schumacher und der Seniorenbeauftragten der Stadt Kyritz, Bärbel Kleybrink. Die Preisverleihung fand am Internationalen Tag des Ehrenamtes im Kyritzer Ratssaal statt. Eingeladen waren auch alle anderen Nominierten für die Auszeichnung. Die jeweiligen Laudatoren stellten sie vor.

Die Laudatio für Marlene Neubauer hielt Bürgermeisterin Nora Görke. „Marlene Neubauer hatte vor elf Jahren das Kleeblatt-Turnier im Skat und Rommé ins Leben gerufen“, so Nora Görke. Parallel dazu bildete sich damals das Kleeblatt. Gespielt wird im Wechsel in Kyritz, Neustadt, Wusterhausen und Gumtow. Mit dabei sind meist 120 Spieler. Die Kyritzerin ist aber auch seit 1994 Mitglied der Volkssolidarität. Sie war unter anderem zehn Jahre Mitglied des Regionalbeirates Prignitz-Ruppin und hat dort Entscheidungen zur Umsetzung der Satzung der Volkssolidarität mitgetragen. Bis 2016 arbeitete sie als Ortsgruppenvorsitzende in Kyritz mit 85 Mitgliedern. „Sie organisierte regelmäßig ein gutes sozial-kulturelles Leben in der Ortsgruppe“, lobte Nora Görke. Mit Interesse und Ideenreichtum habe sie es geschafft, Informationsveranstaltungen für alle Sprecher der Ortsgruppen, für ihre Ortsgruppe und alle Interessierten zu gesetzlichen Neuerungen, gesundheitlichen Problemen, Sicherheit im Alltag und Verhaltensweisen im täglichen Leben zu organisieren. Seit 1994 ist Marlene Neubauer Mitglied im Seniorenbeirat des Altkreises Kyritz. „Mit großer Hartnäckigkeit setzt sie sich für die Belange der Senioren in Kyritz ein“, so die Laudatorin. Zudem setzte sie viel Aufwand und Energie in die Nachbarschaftshilfe.

Sichtlich überrascht und gerührt nahm Marlene Neubauer die Ehrung entgegen. Sie gehört zu denjenigen Ehrenamtlern, die nicht im Mittelpunkt stehen wollen. Nora Görke fand aber, dass es wichtig ist, ihre Arbeit zu würdigen. Ohne sie „hätten wir von allem viel weniger“, sagte sie. Weniger Kultur, weniger Hilfe, weniger zusätzliche Angebote. Unternehmen und die Verwaltung könnten diese wichtige Arbeit nicht leisten. „Es gibt so viele Engagierte in Kyritz, die einen Beitrag für eine lebenswerte Stadt leisten“, so die Bürgermeisterin. „Es ist ihr Abend, wir sagen Dankeschön.“

Von Sandra Bels

Er hatte eine sexuelle Beziehung zu einer Zwölfjährigen. Das brachte einen 20-Jährigen aus Wittstock nun wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern vor das Landgericht Neuruppin. Der junge Mann zeigte sich reuig und gestand die Taten. Er erhielt eine Jugendstrafe von zwei Jahren, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, und mehrere Auflagen.

09.12.2017

Nach rund sechsmonatiger Bauzeit wurde am Mittwoch ein weiterer Abschnitt der Kyritzer Johann-Sebastian-Bach-Straße nach seiner Erneuerung für den Verkehr freigegeben. Die Bauarbeiten sind noch nicht ganz abgeschlossen.

09.12.2017

Die Gemeinde Heiligengrabe wird in den nächsten zwei Jahren eine geringere Förderung aus dem Sozialraumbudget für die offene Jugendarbeit erhalten.

09.12.2017
Anzeige