Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Erfolgreiche Messe-Saison für Kyritzer Region
Lokales Ostprignitz-Ruppin Erfolgreiche Messe-Saison für Kyritzer Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 02.10.2015
Im Ostbahnhof warb auch Karin Luckert um Touristen. Quelle: Verein
Anzeige
Kyritz

Hinter den Akteuren des regionalen Tourismusvereins „Dosse-Seen-Land“ liegen arbeitsintensive Wochen. Mittels Ständen haben sie für die Region gleich an allen drei Wochenenden der Neustädter Hengstparaden bei den oft von weit her angereisten Besuchern geworben. Am nun vergangenen dritten Paraden-Wochenende war man zugleich auch auf der Brandenburgischen Reisemesse im Berliner Ostbahnhof vertreten.

Bei den Auftritten halfen dieses Mal auch Sabine Weidner, die Shiatsu Massage in Kyritz anbietet, und Karin Luckert, die angesichts ihrer – seit diesem Jahr mit drei Sternen zertifizierten – Ferienwohnungen und Gästezimmer in Damelack im Verein mitmacht. Er zählt mittlerweile 84 Mitglieder. „Es ist immer schön für uns, wenn sich Mitglieder persönlich präsentieren“, sagt Vereinsgeschäftsführerin Doreen Wolf. „Sie haben einen besseren Draht zu ihren potenziellen Gästen“, ergänzt Benoit Chiron von der Kyritzer Touristen-Information, der bei vielen Vorstellungen dabei war. Dazu gehörten auch die Grüne Woche sowie die Internationale Tourismus-Börse und die Spandauer Reisemesse in Berlin.

Unterstützt wurde erneut die 48-Stunden-Aktion der Kleeblatt-Region, man war beim Prignitzer Anradeln in Perleberg dabei und bei der von Antenne Brandenburg und der MAZ organisierten „Tour de Prignitz“, aber auch auf dem Spargelhof in Kremmen zu Gast. Als nächstes steht am 18. Oktober jetzt nur noch der 15. Tourismustag in Wittstock an.

Bei jeder Gelegenheit wird auf den Winterveranstaltungskalender aufmerksam gemacht. Er führt auf, was in der Region entlang von Dosse und Kyritzer-Seenkette los ist bis zum März 2016. „Da steht alles drin, was wir rechtzeitig gemeldet bekamen“, sagt Doreen Wolf.

Von Matthias Anke

Ostprignitz-Ruppin Durchhalten – koste es, was es wolle - Neuruppin will Flugplatz unbedingt retten

Seit Jahren schreibt der Flugplatz in Fehrbellin rote Zahlen. Seit Jahren kann er nur mit einem Darlehen der Fontanestadt überleben. Jetzt ist Neuruppin sogar bereit, auf die Rückzahlung einiger Schulden zu verzichten, nur um die Firma zu retten. Wenigstens bis 2017, wenn die Stadt den ungeliebten Flugplatz verkaufen kann.

02.10.2015
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 29. September - Radfahrerin stößt mit Lkw zusammen

Eine 17-jährige Radfahrerin stieß Montagnachmittag in der Lindower Straße des Friedens mit einem Lastwagen zusammen. Die Jugendliche stürzte und verletzte sich leicht. Laut Polizei wollte die Radfahrerin auf Höhe eines Marktes nach links abbiegen. Gleichzeitig beabsichtigte der Lkw-Fahrer, die Radfahrerin zu überholen, und befand sich bereits auf ihrer Höhe.

29.09.2015

Sie ist erst 17 Jahre alt – und doch hatte sie die beste Idee für ein Markenzeichen der Fehrbelliner Bürgerstiftung. Vanessa Haberland aus Protzen ist die Siegerin des Logo-Wettbewerbs, der unter Bürgern ausgelobt und von Bürgern prämiert wurde – und ganz stolz, dass ihr Entwurf ab sofort auf allen Schreiben, Flyern oder Bannern der Stiftung prangen wird.

02.10.2015
Anzeige