Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kinder bewerfen Zug im Bahnhof mit Steinen

Neuer Vorfall mit Bahn in Neustadt (Dosse) Kinder bewerfen Zug im Bahnhof mit Steinen

Nach Zeugenaussagen sollen Kinder oder Jugendliche Steine auf einen Regionalzug in Neustadt (Dosse) geworfen haben. Erst am Donnerstag mussten 560 Passagiere einen ICE verlassen, nachdem zwei Kinder Steine auf die Gleise gelegt hatten.

Voriger Artikel
Ferienspaß in der Bibliothek
Nächster Artikel
Anne Schuldt singt Jugendstil-Lieder

Der RE 2 in die Prignitz wird von der Odeg betrieben.

Quelle: Jutta Abromeit

Neustadt (Dosse). Zum wiederholten Mal hat es in Neustadt (Dosse) einen Zwischenfall mit der Bahn gegeben, für den Kinder oder Jugendliche verantwortlich sein sollen. „Zeugen haben uns am Sonntagabend informiert“, sagte Matthias Lehmann, Sprecher der Bundespolizei in Berlin, am Montag. Betroffen war demnach der RE 2 der Odeg, der aus Cottbus kam, gegen 18.30 Uhr im Bahnhof Neustadt stand und auf dem Weg nach Wittenberg (Prignitz) war.

Der Zug soll direkt im Bahnhof mit Steinen beworfen worden sein. „Es gab keine Verletzten, keine Schäden am Zug und auch keine Verspätung“, sagte Odeg-Sprecherin Katharina Hoffmann. Die Bundespolizei geht wegen der Zeugenhinweise davon aus, dass es sich bei den Steinewerfern wieder um Kinder gehandelt haben könnte, die nach den Würfen weggelaufen sind. Die Ermittlungen laufen.

Es sei unwahrscheinlich, dass es sich bei den Werfern um die beiden 10 und 11 Jahre alten Jungen gehandelt hat, die schon am Donnerstagabend in Neustadt mit Steinen einen ICE zum Stoppen gebracht haben. „Wir können aber nichts ausschließen“, so ein Sprecher. Er warnte davor, Bahnanlagen als Spielplätze zu sehen. Diese seien gefährlich.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg