Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ersatzbusse zum Töpfermarkt

Rheinsberg Ersatzbusse zum Töpfermarkt

Voll war es beim Töpfermarkt in Rheinsberg am Wochenende, doch es hätten noch ein paar mehr Besucher sein können. Grund für den leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr ist vermutlich der Schienenersatzverkehr, den die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) kurzfristig einrichten musste.

Voriger Artikel
Verkehrsberuhigung erkämpft
Nächster Artikel
Neustart in Königshorst

Diesmal kamen etwas weniger Besucher zum Töpfermarkt als im vergangenen Jahr.

Quelle: Regine Buddeke

Rheinsberg. Ausgerechnet zum Rheinsberger Töpfermarkt sind am Wochenende keine Züge gefahren. „Das ist sehr ärgerlich“, bedauerte am Montag Corinna Alder, Sprecherin der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB). Grund dafür waren demnach zwei Zugunfälle an einem unbeschrankten Bahnübergang in Grieben (Oberhavel) innerhalb von nur sechs Tagen. Dabei hatte es mehrere Verletzte gegeben (die MAZ berichtete). Auch zwei Lokführer meldeten sich danach krank. Das hat die ohnehin angespannte Personalsituation bei der NEB, die in Brandenburg elf Linien betreibt und etwa 100 Zugführer beschäftigt, verschärft. „Wir haben noch versucht, Personal umzuschichten“, sagte NEB-Sprecherin Alder. Das sei jedoch nicht gelungen, weshalb am Wochenende zwischen Löwenberg und Rheinsberg Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden musste. „Wir bekommen derzeit keine zusätzlichen Zugführer“, entschuldigte sich Alder.

Organisatoren sind enttäuscht

Enttäuscht vom Zugausfall am Wochenende zeigte sich am Montag Robert Franck, der Vorsitzende des Rheinsberger Heimatvereins. „Wir hatten für den Töpfermarkt extra in Berlin noch mal Werbung gemacht.“ Franck geht davon aus, dass in diesem Jahr etwas weniger Besucher zu den keramischen Angeboten nach Rheinsberg gekommen sind als 2015. Mindestens 15 000 Gäste seien es aber dennoch gewesen, so Franck. Im vergangenen Jahr waren allein an einem der beiden Markttage 15 000 Besucher von der Polizei gezählt worden.

Am Montag fuhren die Züge wieder zwischen Löwenberg und Rheinsberg. Die Saisonbetrieb für diese Strecke endet allerdings am 30. Oktober.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg