Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Erst Alkohol, dann Backpfeifen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Erst Alkohol, dann Backpfeifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 26.08.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Neustadt

Weil ein 35 Jahre alter Mann und seine gleichaltrige ehemalige Lebensgefährtin sich lautstark stritten, wurde die Polizei am Donnerstag gegen 18 Uhr in Neustadt (Dosse) in die Straße Am Vogelsang gerufen. Der Mann und seine Ex-Freundin hatten offenbar zunächst gemeinsam Alkohol getrunken – beide pusteten mehr als 2 Promille – und waren dann in der gemeinsamen Wohnung in Streit geraten. Schließlich gaben sich beide jeweils eine Backpfeife. Der Mann verließ die Wohnung freiwillig. Man wolle den Streit zu einem anderen Zeitpunkt in nüchternem Zustand klären, hieß es.

Fehrbellin: Einbrecher beim Fliesenleger

Einbrecher haben im Laufe dieser Woche aus den Räumen einer Fliesenleger-Firma an der Karl-Marx-Straße in Fehrbellin Material gestohlen. Die Unbekannten hatten die Tür aufgehebelt, teilt die Polizei mit. Die Tür zu einem zweiten Abstellraum wurde aus den Angeln gehoben. Was genau gestohlen wurde, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Es fehlen jedoch mindestens ein Stemmhammer und ein Fliesenschneider. Der Schaden liegt bei rund 2500 Euro.

Kyritz: Einbrecher stehlen Angeln aus dem Baumarkt

Einbrecher haben in Kyritz offenbar am frühen Freitagmorgen den Zaun zum Gelände des Baumarktes in der Pritzwalker Straße aufgeschnitten und dann eine Tür aufgedrückt. Dann stahlen sie aus dem Baumarkt mehrere Angeln. Weil neben dem Zaun auch die Glasschiebetür beschädigt wurde, beläuft sich der Schaden auf insgesamt etwa 2000 Euro.

Rossow: Dieseldiebstahl auf dem Autobahnparkplatz

Dieseldiebe haben in der Nacht zu Freitag auf dem Parkplatz Rossower Heide an der Autobahn 24 rund 300 Liter Dieselkraftstoff aus dem verschlossenen Tank einer MAN-Sattelzugmaschine gestohlen. Der Fahrer hielt in der Fahrerkabine seine Ruhezeit ein und bemerkte den Diebstahl erst bei der Abfahrtskontrolle. Der Schaden beträgt 350 Euro.

Herzsprung: Frau lenkt plötzlich nach rechts

Eine 40 Jahre alte Autofahrerin hat am Donnerstag auf der Autobahn 24 einen Verkehrsunfall verursacht. Gegen 15.30 Uhr war sie zwischen Herzsprung und Neuruppin auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Berlin unterwegs. Laut Zeugenaussagen soll die Frau plötzlich stark gebremst und ihr Auto auf den rechten Fahrstreifen gelenkt haben. Dort stieß sie mit dem Anhänger eines Kleintransporters zusammen, der dort unterwegs war. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der VW der Frau geriet in Brand, konnte aber schnell gelöscht werden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Der Transporter konnte nach der schleppt. Der polnische Fahrer der Unfallaufnahme durch die Polizei seine Fahrt fortsetzen. Schaden: rund 8000 Euro.

Fehrbellin: Fahrer unterzuckert – VW überschlägt sich

Weil er unterzuckert war, hat ein 58-jähriger VW-Fahrer am Donnerstagnachmittag an der Autobahnabfahrt Fehrbellin die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Dem Diabetiker war während der Fahrt auf der A 24 in Richtung Hamburg übel geworden; er wollte die Autobahn verlassen, um Insulin zu spritzen. In der Abfahrt kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab, streifte zwei Leitpfosten, rollte die Böschung hinab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wagen befreien. Eine ärztliche Behandlung vor Ort wollte er nicht. Das Auto wurde vom Abschleppdienst geborgen. Sachschaden: rund 5200 Euro.

Neuruppin: Diebe im Schuppen

In Neuruppin haben Einbrecher zwischen Mittwoch und Freitag aus einem Gartenschuppen im Treskower Ring Alkohol, zwei Matratzen und eine Reisetasche gestohlen. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Neuruppin: Wasserpfeife gestohlen

Eine Wasserpfeife wurde am Donnerstag gegen Mitternacht in der Straße An der Seepromenade gestohlen. Die Shisha stand draußen auf einem Tisch neben der Eingangstür einer Gaststätte. Schaden: rund 200 Euro.

Neuruppin: Lackkratzer am Toyota

Ein im Neuruppiner Sanddornring abgestellter Toyota wurde offenbar in der Nacht zu Donnerstag beschädigt. Der Besitzer stellte Lackkratzer an der Fahrerseite und auf dem Dach fest.

Rheinsberg: Frischling vom Opel überfahren

Ein Wildunfall ist der Polizei am Donnerstag gegen 7 Uhr von der Landstraße zwischen Rheinsberg und Zühlen gemeldet worden. Dort war ein Frischling vor einen Opel gelaufen. Der Wagen blieb fahrbereit, das Jungtier verendete.

Wittstock: Autofahrer zum dritten Mal betrunken erwischt

Polizisten haben am Donnerstag gegen 22.30 Uhr einen 37 Jahre alten Wittstocker in der Wittstocker Burgstraße angehalten. Der Mann war am Steuer eines VW Caddy unterwegs, obwohl er keinen Führeraschein mehr hat – der war ihm bereits vor Monaten nach einer Trunkenheitsfahrt abgenommen worden. Der Mann war der Polizei bereits am Dienstag bei einer Trunkenheitsfahrt aufgefallen. Der erneute Alkoholtest am Donnerstag ergab 1,5 Promille. Die Beamten zeigten den Mann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis an und nahmen ihm diesmal auch den Autoschlüssel ab.

Wittstock: Unfallflucht in der Königstraße

Ein in der Wittstocker Königstraße abgestellter VW Golf wurde am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Die 64 Jahre alte Fahrerin stellte den Schaden gegen 9.40 Uhr fest und rief die Polizei. Ein unbekanntes Fahrzeug war offenbar beim Ein- oder Ausparken mit dem VW Golf kollidiert und danach davongefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der wird mit rund 1000 Euro beziffert.

Wittstock: Rückwärts gegen einen Citroën

Der 52 Jahre alte Fahrer eines Kleintransporters hat am Freitagmorgen im Wittstocker Sonnenweg beim Ausparken einen vorbeifahrenden Citroën gerammt. Beide Autos blieben fahrbereit. Schaden: rund 1300 Euro.

Von MAZ-online

Zwei Einkaufsmärkte in Wittstock haben jetzt in Sachen Familienfreundlichkeit aufgerüstet. Zu verdanken ist das einer jungen Mutter und dem CDU-Landtagsabgeordneten Jan Redmann, die gemeinsam an einem Strang zogen.

29.08.2016

Die Kunsthandwerkersiedlung Gildenhall, wie sie einst mal war, lebte im vergangenen Monat wieder auf. Über 970 Gäste haben die Ausstellung „Als ob alle Tage Sonntag wäre“ in den Horträumen der Schule in Gildenhall besucht. Die Kuratoren Cornelia Lambriev-Soost und Hendrik Schink sind begeistert von dem Erfolg der Schau, die am Sonntag, 28. August, schließt.

29.08.2016

Am Freitag wurde der Stephanus-Bildungsgesellschaft als Betreiber der neuen Kyritzer „Kita Mitte“ von der Stadt der Schlüssel für das in der Prinzenstraße fertiggestellte Gebäude überreicht. Am kommenden Donnerstag sollen die ersten 40 Kinder dort einziehen.

29.08.2016
Anzeige