Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Erst Windpocken, dann Gürtelrose
Lokales Ostprignitz-Ruppin Erst Windpocken, dann Gürtelrose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 25.08.2014
Herpes Zoster, umgangssprachlich meist Gürtelrose genannt, ist eine Viruserkrankung, die hauptsächlich durch einen schmerzhaften, streifenförmigen Hautausschlag mit Blasen in Erscheinung tritt. Quelle: Wikimedia
Wittstock

"Im Bereich Neuruppin gibt es in diesem Jahr bislang 27 gemeldete Fälle von Gürtelrose, in Wittstock sind es fünf und in Kyritz 15", berichtet Werner Fries vom Gesundheitsamt in Neuruppin. Er sagt, dass die sogenannte Gürtelrose eine Erkrankung sei, die durch Varizella-Zoster-Viren ausgelöst wird und ein Wiederaufflammen einer Varizellen-Infektion, also Windpocken, darstellt. "Das bedeutet, dass nur Menschen, die schon einmal eine Windpockenerkrankung durchgemacht haben, an der Gürtelrose erkranken können", stellt Werner Fries klar. In den meisten Fällen würden Kinder, die keinen Impfschutz haben, Windpocken bekommen. "Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine hoch ansteckende Erkrankung. Vor Einführung der Schutzimpfung kam es regelmäßig zu Erkrankungswellen", erklärt Werner Fries.

Eine im vergangenen Jahr durchgeführte Untersuchung im Landkreis Ostprignitz-Ruppin habe ergeben, dass 90 Prozent der Einschüler einen vollständigen Impfschutz aufweisen. In den ersten 28 Wochen dieses Jahres wurden im Land Brandenburg 441 Fälle von Windpocken gemeldet. "Alle diese Personen können später einmal an der Gürtelrose erkranken", befürchtet der Arzt aus dem Gesundheitsamt.

Denn nach Abklingen der Symptome verbleiben immer noch Viren im Körper, die sich in der Regel in den Ganglien des Rückenmarks befinden. Bei geschwächtem Immunsystem kann die Infektion wieder aufflammen.

Von Madlen Wirtz

Ostprignitz-Ruppin Mieterin ist ratlos, Versorger spricht von einer Verwechslung - Gaszähler-Posse in Fehrbellin

Eine Posse sondergleichen erlebt derzeit Ilona Wille: Der 51-jährigen Fehrbellinerin, die in einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße lebt, wurde ohne Begründung der Gaszähler abgemeldet. Was folgte, war eine schier endlose Gesprächs-Odyssee mit mehreren Mitarbeitern von gleich zwei Firmen.

22.08.2014
Ostprignitz-Ruppin Turm der Buskower Kirche muss für Sanierung völlig zerlegt werden - Zerfressen bis ins Mauerwerk

Der Pilz hat ganze Arbeit geleistet. Frank Fischer vom Ingenieurbüro für Baustatik und Sanierungsplanung in Hoppegarten hat schon einige historische Bauten gesehen, die heruntergekommen waren. Doch die Kirche von Buskow ist selbst für den erfahrenen Bauingenieur eine Ausnahme.

22.08.2014
Prignitz Blumenthal: Hitzige Podiumsdiskussion zur Windenergie in der Prignitz - Spitzenplatz mit 922 Windrädern

Am Mittwochabend fand im prall gefüllten Bürgerhaus in Blumenthal (Gemeinde Heiligengrabe) die zweistündige Podiumsdiskussion zum Thema "Windenergie - die Zukunft der Prignitz" statt. Das Interesse an der Veranstaltung sprengte fast die Kapazitäten des Bürgerhauses - diskuttiert und debattiert wurde lang und heftig.

24.08.2014