Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Erst nach Tagen gelang die Bergung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Erst nach Tagen gelang die Bergung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 25.11.2017
Der umgestürzte Lkw ist inzwischen beräumt worden. Quelle: Kathrin Gottwald
Anzeige
Herzsprung

Bereits seit vergangenem Samstag lag ein slowenisch-österreichisches Sattelzuggespann am Rand der A 24 zwischen Herzsprung und Neuruppin auf der Seite. Der 39-jährige serbische Fahrer war gegen 14.15 Uhr aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen. Sachschaden: 5000 Euro, wie die Polizei mitteilt. Doch erst in der Nacht zum Mittwoch gelang es, das Fahrzeug zu bergen. Deshalb war der Bereich von etwa 21 Uhr bis 5.15 Uhr voll gesperrt. Das teilte Kay Rundshagen von der Autobahnmeisterei Wittstock am Mittwoch mit.

Zuvor seien zwei Bergungsversuche am Wochenende und am Montag gescheitert, weshalb der mit Holz beladene Lkw zunächst weiterhin an dieser Stelle liegen bleiben musste. Was die Sache so kompliziert gemacht hat, konnte Rundshagen am Mittwoch nicht sagen. Laut Polizeisprecher Toralf Reinhardt sei spezielle Technik für die Bergung nötig gewesen. Immerhin habe das Fahrzeug den fließenden Verkehr aber nicht beeinträchtigt.

Von Björn Wagener

Der Rad- und Gehweg von Wittstock in Richtung Alt Daber könnte 2018 ertüchtigt werden. Einzelheiten und der mögliche Umfang der Arbeiten ist aber noch unklar. Eine Leserin weist auf die Dringlichkeit hin.

25.11.2017

Eine Postkarte mit Originalfoto der jeweiligen Stadt an die lieben Verwandten zu versenden war um 1900 schwer in Mode. Viele der Wittstocker Motive aus jener Zeit stammen von dem Fotografen Paul Donnerhack. Dessen Aufnahmen befinden zum Teil im Fundus der Wittstocker Kreismuseen. Sie sollen 2018 auch Platz in der Dauerausstellung finden.

25.11.2017

Wenn die Pflicht ruft, ist Werner Goldmann zur Stelle. Der 74-Jährige ist seit 2014 Ortsvorsteher in Grabow und seit vergangenem Jahr als Ortschronist im Einsatz. Damit gehört er zu den drei Ortschronisten in der Gemeinde Heiligengrabe. Doch elf Ortsteile suchen noch einen Ehrenamtlichen für diese Aufgabe.

25.11.2017
Anzeige