Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Europa-Champion kommt aus Kyritz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Europa-Champion kommt aus Kyritz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.04.2016
Eberhard Krüger (l.), Nora Görke, Reinhard Saborowski und Arno Schlief (r.). Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Bürgermeisterin Nora Görke war am Freitagabend zu Gast bei den Kyritzer Kleintierzüchtern. Sie trafen sich im Vereinsheim in der Strüwestraße zu ihrer Jahreshauptversammlung. Das Stadtoberhaupt überreichte den Bürgermeisterpokal denjenigen, die in den vergangenen zehn Jahren am erfolgreichsten gezüchtet und sich für die hervorragenden Ergebnisse immer wieder den Wanderpokal geholt hatten.

Stadt sagt weitere Unterstützung zu

Arno Schlief (Tauben), Reinhard Saborowski (Zwerghühner) und Eberhard Krüger (Kaninchen) nehmen nun die Bürgermeisterpokale mit nach Hause. Nora Görke gab gleichzeitig das Versprechen ab, die Züchter weiterhin zu unterstützen und unter anderem für neue Wanderpokale zu sorgen, damit auch in den kommenden zehn Jahren der Bürgermeisterpokal vergeben werden kann.

Die Kleintierzüchter gaben der Bürgermeisterin, die erstmals ihre Versammlung besucht hatte, auch etwas mit. Sie überreichten ihr die Anmeldung des Vereins zur Prima-Messe in diesem Jahr in Heinrichsfelde. „Wir wollen uns dort mit unseren Tieren präsentieren und für Nachwuchs werben“, so der Vereinsvorsitzende Lothar Bewersdorf. Derzeit gibt es 27 Mitglieder, darunter zwei Jugendliche. Durch die Neuaufnahmen der vergangenen Monate habe sich die Zahl stabilisiert und ist sogar gestiegen. „Alle anderen Vereine im Kreisverband sind hingegen geschrumpft“, so Bewersdorf, der bei der Versammlung wiedergewählt worden war. Das gilt auch für seinen Stellvertreter Reinhard Saborowski. Neu im Vorstand ist Phillip Löffler als Schatzmeister. „Damit hat sich auch der Vorstand verjüngt“, freut sich Bewersdorf.

Inoffizielle Kreismeisterschaft gewonnen

Er würdigte auch die Leistungen der Züchter auf Kreisebene. „Wir konnten die inoffizielle Kreismeisterschaft bei den Zwerg-Hühnern und Tauben gewinnen und durften dafür die von allen begehrten Wanderpokale für ein Jahr mit nach Hause nehmen“, so der Vorsitzende. Besonders erfreulich sei, dass die beiden Jungzüchter Aron und Janne Bewersdorf ihre Titel verteidigen konnten. Aron wurde Jugendkreismeister bei Tauben und Hühnern, Janne bei Kaninchen. Ein weiterer Kreismeistertitel ging an ihren Opa Lothar, der diesen Titel bei den Zwerg-Hühnern holte. Arno Schlief wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft in Kyritz geehrt. „Er ist mit seinen 85 Jahren ein aktiver und erfolgreicher Schautaubenzüchter und auf allen Ebenen erfolgreich“, lobt Bewersdorf.

Eberhard Krüger erwarb sich Verdienste um die deutsche Rassegeflügelzucht und bekam die silberne Nadel vom Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter. „Er errang im vergangenen Jahr den größten Erfolg für unseren Verein auf der Europaschau“, so Bewersdorf. Krüger wurde mit einem Hahn der Rasse „Zwerg-Barnevelder“ Europachampion. „Das ist auch im Kreisverband Ostprignitz-Ruppin einmalig“, sagt Bewersdorf.

Von Sandra Bels

Ostprignitz-Ruppin Immatrikulation an der Medizinischen Hochschule - Studium in Neuruppin wird Alltag

Die Medizinische Hochschule Brandenburg feierte am Freitag in Neuruppin die Immatrikulation des zweiten Jahrgangs von Medizinstudenten. 2015 war die Hochschule gestartet – als kommunale Universität. Inzwischen wird das Besondere langsam ganz normal.

11.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Angeboten dubioser Autohändlern - Neuruppin kämpft mit der Zettelflut

Eigentlich ist das öffentliche Verteilen von Werbezetteln mit Verkaufsangeboten in Neuruppin seit eine Jahr strikt untersagt. Die Vorschrift ist als Mittel gegen die Flut von Werbekärtchen gedacht, die dubiose Autohändler ständig an parkenden Wagen verteilen. Doch die Stadt weiß nicht, wie sie das Verbot durchsetzen soll.

08.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Bürgermeisterin wirbt vergebens - Lindower lehnen 5000-Euro-Angebot ab

Eine Spende von 5000 Euro, die Lindow zur Gestaltung von Grünanlagen verwenden kann, hat ein Investor der Drei-Seen-Stadt angeboten. Im Gegenzug sollten die Abgeordneten zustimmen, dass die Stadt eine benachbarte Fläche nicht bebauen wird. Das hat Lindow zwar nicht vor, dennoch lehnten die Abgeordneten das Angebot am Donnerstag ab.

11.04.2016
Anzeige