Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Exkursionen durch die Prignitzer Geschichte
Lokales Ostprignitz-Ruppin Exkursionen durch die Prignitzer Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 02.08.2018
Für einen Einblick in die Zeit der Industrialisierung führt der neue Kurs der Kreisvolkshochschule in die Museumsfabrik nach Pritzwalk. Quelle: Bernd Atzenroth
Prignitz

Ein ganz besonderes Angebot unterbreitet die Volkshochschule in der Prignitz. Auf eine Zeitreise von der Jungsteinzeit bis zur Deutschen Einheit begeben sich die Teilnehmer eines neuen Kurses und bereisen dafür historische Orte der Prignitz. Die Touren sollen einen Blick über den Tellerrand hinaus ermöglichen, der zum Nachdenken anregt und neue Erkenntnisse bringt. Der Kurs entstand in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Prignitzer Museen.

Er steht unter dem Titel „Exkursion durch die Geschichte der Prignitz“ und richte sich an Geschichtsinteressierte mit und ohne Vorkenntnisse. „Wir wollen gemeinsam die Museen und weitere besondere Orte in der historischen Prignitz besuchen“, so Museumspädagoge Philippe Carasco, der den Kurs organisiert und durchführt.

„Es geht reih um in den Epochen“

Am 5. September geht es los. „Zunächst klären wir alles Organisatorische“, informiert Carasco. Es folgen zehn gemeinsame Exkursionen, die weit über die Grenzen des Landkreises hinausgehen. Denn die historische Prignitz umfasst neben dem heutigen Landkreis auch Teile des Landkreises Ostprignitz-Ruppin sowie der Stadt Havelberg und ihre Umgebung im Landkreis Stendal.

„Es geht reih um in den Epochen“, verrät der Organisator. Lange Vorbereitungen und intensive Planungen stecken hinter dem Projekt. „Wir wollen zeigen, was es in der Prignitz an Geschichte und Kultur gibt.“ Dabei sei der Kurs vor allem auf die einheimischen Prignitzer ausgerichtet– vorwiegend den Erwachsenen und Senioren.

Anderer Blick auf die Heimat

Viel zu sehen und zu erfahren gibt es auf den Entdeckungstouren. So führte der Kurs einmal quer durch die Prignitzer Geschichte. Zum Thema Mittelalter geht es nach Havelberg, die Reformation führt die Kursteilnehmer nach Heiligengrabe und die Zeit der Industrialisierung wird in der Museumsfabrik nach Pritzwalk beleuchtet.

Jeweils vor Ort gibt es Führungen und Erklärungen fachkundiger Experten mit so einigen kleinen und großen Geheimtipps zu der Geschichte der Region, in der die Kursteilnehmer leben, arbeiten und vielleicht sogar geboren sind. So wird es sicherlich für alle ein interessanter und auch mal ein anderer Blick auf ihre Heimat mit vielen spannenden Fakten und Erklärungen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich

Treff ist immer mittwochs von 14 bis 15.30 Uhr am jeweils vereinbarten Ort der Entdeckungsreise. Anmeldungen sind ab sofort in den Geschäftsstellen der Kreisvolkshochschule in Perleberg unter 03876/713126 und in Pritzwalk unter 03395/700746 möglich. Auch per E-Mail können sich alle Interessierten unter kvhs@lkprignitz.de anmelden.

Die Kosten für die Anfahrt und die Eintrittsgelder in die historischen Stätte und Museen sind nicht Teil der Kursgebühr. Die Fahrten zu den Treffpunkten erfolgen individuell oder in Fahrgemeinschaften. Der Kurs werde aber vom Förderkreis Prignitzer Museen unterstützt, weswegen die Kursgebühr niedriger ausfällt als üblich.

Von Marcus J. Pfeiffer

Der Berliner Bundesligist und amtierende EHF-Pokalsieger gab in der Fontanestadt seine Visitenkarte ab. Vor über 600 Zuschauern schlug sich der gastgebende Verbandsligist aber sehr wacker und ging anfangs sogar zweimal in Front. Für HCN-Neuzugang Markus Assemacher war diese Partie doppelt besonders.

29.07.2018

Die für Dienstag, 31. Juli, geplante Sitzung des Vorstands der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel ist abgesagt worden. Grund: Erst soll die Urteilsbegründung zum Regionalplan Havelland-Fläming ausgewertet werden.

26.07.2018

Die Pferde überragen sie um etliches, doch Angst kennen Tina, Fabian-Marcel und Hanna nicht. Sie verbringen einige Ferientage in der Rollireitschule Radensleben.

26.07.2018