Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Facebookseite für die Jugend ist online
Lokales Ostprignitz-Ruppin Facebookseite für die Jugend ist online
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.11.2016
Sven Lippke postet gerade einen Veranstaltungshinweis. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Bisher hat der Wittstocker Jugendclub C60 seine Veranstaltungen immer ganz klassisch auf Plakaten oder Flyern angekündigt. „Das reicht aber heute nicht mehr und kommt kaum noch bei den Jugendlichen an“, erklärt Sven Lippke. Der 16-Jährige besucht den Club schon seit über vier Jahren und engagiert sich seitdem auch freiwillig in der Einrichtung.

„Letzte Woche kam mir die Idee, dass wir das doch ganz einfach über Facebook machen könnten“, blickt er zurück. Gedacht, getan – seitdem gibt es in dem Sozialen Netzwerk die Gruppe „Wittstocker Jugend“. 37 Likes hat sie bisher. „Das ist nicht viel“, sagt der 16-Jährige. Aber man sei ja auch erst am Anfang. Wenn es dann mehr würden, müsste er öfter auf der Seite kontrollieren, dass dort „kein Quatsch“ gepostet wird. „Die Nutzer sollen sich austauschen oder informieren, sich dabei aber fair verhalten“, betont Sven. Neben ihm haben auch weitere Jugendclubmitarbeiter Zugriffsrechte auf die Seite.

Für Bowlingabend mit Flüchtlingen geworben

Außer Jugendsozialarbeiterin Uta Lauterbach, die das Posten lieber den jüngeren Leuten überlassen will, wie sie sagt. „Ich speise Sven dafür mit Informationen, die er dann veröffentlichen kann“, freut sich Lauterbach über die engagierte Hilfe. Svens neuester Post ist eine Veranstaltung für den 25. November. Dann wollen er und andere Jugendliche gemeinsam mit jungen Flüchtlingen einen entspannten Bowlingabend im B3-Center verleben. „Ich bemühe mich natürlich, so einladend wie möglich zu schreiben“, erklärt Sven. Immerhin verzeichnet seine erstellte Veranstaltung bislang sieben Interessenten und zwei Zusagen. Bebildert hat sie der angehende Sozialassistent mit einer die Kegel in die Luft katapultierenden Bowlingkugel. „Ich suche meist Bilder über Google, die rechtefrei sind“, sagt Sven.

Die neue Facebookpräsenz wollen er und die anderen Seitenbetreuer auch dazu nutzen, sich mit anderen regionalen Organisationen auf der Plattform zu vernetzen. „Das erhöht die Informationsdichte“, weiß der 16-Jährige.

Von Christian Bark

Etwas verspätet aber dafür umso bunter feierten die Narren des WCC in Wittstock den Anbruch der fünften Jahreszeit. Um 20.20 Uhr begann ihr Sessionauftakt unter dem Motto „Dunkel ist es sowieso“ mit Tänzen der Funken, Fünkchen sowie der Blauen Garde. Für die Verzögerung in den Abend gab es laut WCC-Präsident Egbert Schröder eine simple Erklärung.

16.11.2016

Lichtdesigner von der Wismarer Hochschule waren bereits zum elften Mal in Neuruppin und verwandelten diesmal das Ensemble rund um das Rheinsberger Tor in ein architektonisches Lichtkunstwerk. Das Bahnhofsgebäude, die Stadtmauer und das Kulturhaus Stadtgarten erstrahlten in neuem Licht.

13.11.2016

Das 10. Sternchenfest steht bevor. Für den Förderverein der Bechliner Kirche und die Gemeinde ein Grund, den Kirchplatz gründlich zu säubern. Am Sonnabend standen einige Dorfbewohner deshalb früh auf und trafen sich mit Harke und Schubkarre an der Kirche.

16.11.2016
Anzeige