Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Fahrbahn wird erneuert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fahrbahn wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.05.2017
Die Rehfelder Ortsdurchfahrt ist schon vielfach geflickt. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Rehfeld

Der Weg von Kyritz in Richtung Berlitt und Barenthin wird in diesem Sommer lang. In Rehfeld soll während der Ferien nämlich an der Kreisstraße gebaut werden. Und dazu ist nach Angaben der Stadtverwaltung eine Vollsperrung nötig.

Der Landkreis hat den Auftrag für die Arbeiten bereits an die Firma Strabag vergeben. Deren Mitarbeiter werden die alte Fahrbahn abfräsen, neuen Asphalt aufbringen sowie die Entwässerungsrinne und beschädigte Borde ersetzen. „Für etwa zwei bis drei Tage kann es zu Behinderungen und Einschränkungen für die Anwohner kommen, da in dieser Zeit das Befahren der Fahrbahn nicht möglich ist und somit die Fahrzeuge nicht auf dem Grundstück abgestellt werden können“, kündigt die Kyritzer Stadtverwaltung in einer aktuellen Pressemitteilung an.

Wie und wann genau das geschieht, steht allerdings noch nicht fest. Erst wenn der genaue Bauablauf geklärt ist, so heißt es, würden Details über Sperrungen und Umleitungen bekanntgegeben. Die Rehfelder werden von der Stadt per Aushang im Bekanntmachungskasten rechtzeitig informiert. Mit der Agrargenossenschaft und mit dem Busverkehr werde sich der Landkreis direkt in Verbindung setzen.

Rehfeld während der Bauzeit zu umfahren wird auf jeden Fall recht aufwendig. Offiziell ist noch keine Umleitungsstrecke benannt. Denkbar wäre aber die Route über Holzhausen und Schönermark nach Barenthin oder über Gumtow, Schönhagen und Görike nach Barenthin.

Von Alexander Beckmann

Der Förderverein in Freyenstein würde gern eine Kamera auf das Storchennest auf der örtlichen Kirche richten. Noch ist nicht klar, ob das auch umgesetzt werden kann. Indes ist das zweite Storchenhorst ganz in der Nähe nach Jahren des Leerstandes nun wieder besetzt worden.

06.05.2017
Polizei Rheinsberg (Ostprignitz-Ruppin) - Knochen gehört zu vermisster Frau

Späte Gewissheit: Der im März am Böbereckensee bei Rheinsberg gefundene Knochen ist jetzt eindeutig der seit September 2013 vermissten Rita Frodien zugeordnet worden. Rechtsmediziner verglichen eine DNA-Probe ihres Sohnes mit DNA-Material aus dem Knochen – beide stimmten überein.

03.05.2017

Erstmals seit 26 Jahren werden die Potsdamer Tanztage nicht allein in der Landeshauptstadt eröffnet, sondern zugleich in den Weiten Brandenburgs. Auf Neuruppins Schulplatz wird es dabei sogar eine Europa-Premiere geben. Caroline Laurin-Beaucage aus Kanada will vier Stunden am Stück tanzen, ohne Musik.

05.05.2017
Anzeige