Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Fahrrad lag auf den Bahngleisen

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 25. April Fahrrad lag auf den Bahngleisen

Ein Fahrrad lag Sonntagfrüh auf den Gleisen nahe des Bahnhofs Neuruppin West. Ein Zugpassagier entdeckte das Rad. Polizisten stellten das Fahrrad sicher. Der Zugverkehr war nicht gefährdet, teilte die Polizei mit. Vom Verursacher fehlte jede Spur.

Voriger Artikel
In Kyritz soll ein Reparatur-Café entstehen
Nächster Artikel
Neustadt: Brandstiftung an Flüchtlingshaus


Quelle: dpa

Neuruppin: Fremder umarmt Frau im Reisebus.  

Ein 20-jähriger Mann hat am Freitagabend in einem Reisebus auf der Autobahn 24 seine ihm unbekannte Sitznachbarin umarmt und seine Hand auf den Oberschenkel der 24-Jährigen gelegt. Zuvor – als er schlief – war bereits sein Kopf auf die Brust der Frau gekippt. Diese hatte ihn daraufhin weggedrückt. Der Busfahrer informierte die Polizei. Die Beamten nahmen den betrunkenen 20-Jährigen in Gewahrsam und nahmen ihn mit nach Neuruppin. Ein Alkoholtest ergab bei dem Mann 1,8 Promille.

Neuruppin: Streit auf Familienfeier

Zu einem Streit ist es am Freitagabend auf einer Familienfeier in Neuruppin gekommen. Dort soll ein 29-Jähriger einer Zehnjährigen so stark auf den Po geschlagen haben, dass diese vor Schmerzen weinte. Zuvor hatte der Mann laut Polizei bereits die Feierlichkeiten gestört. Beamte griffen ihn dann in der Nähe auf. Da er sich laut Polizei vollkommen uneinsichtig zeigte und aufgebracht war, nahmen ihn die Beamten zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Ein Atemalkoholtest ergab 1,83 Promille. Bei dem Mann wurde eine kleine Dose mit Cannabisprodukten gefunden.

Papenbruch: Leitpfosten herausgerissen

Unbekannte haben auf der Landstraße 145 bei Papenbruch insgesamt 13 Leitpfosten umgeknickt beziehungsweise herausgerissen und in den angrenzenden Wald geworfen. Der Schaden wurde am Sonntag entdeckt. Die Polizei informierte die Straßenmeisterei, damit die Pfosten wieder aufgestellt werden.

Wittstock: Betrunkene mit Schreckschusspistole

Polizisten nahmen am Sonntag gegen 4.30 Uhr in Wittstock zwei Männer im Alter von 20 und 28 Jahren wegen Ruhestörung in Gewahrsam. Beide standen unter dem Einfluss von Alkohol, Tests ergaben 1,24 und 2,09 Promille. Bei ihrer Durchsuchung wurde laut Polizei eine Schreckschusspistole und Munition sichergestellt. Nach ihrer Ausnüchterung wurden die Männer aus dem Gewahrsam entlassen.

Wusterhausen: Kinder randalieren im Bahnhofsgebäude

Zeugen informierten die Polizei am frühen Sonnabend, dass im leerstehenden Bahnhofsgebäude An der Klempnitz offensichtlich gerade gewütet wird. Die Beamten stellten zwei Jungen im Alter von 13 und 14 Jahren fest. Die Beiden hatten offenbar zwei Fensterscheiben eingeworfen und sich so Zutritt zum Gebäude verschafft. In einem Raum waren mit schwarzer und roter Farbe verschiedene Schriftzüge und Hakenkreuze an den Wänden. Bei beiden Jungen fand die Polizei Farbdosen. Die Schmierereien stritten sie jedoch ab. Sie wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben und darüber informiert, dass jetzt die Kripo ermittelt: wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg