Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Fallschirmspringer schwer verletzt

Fehrbellin Fallschirmspringer schwer verletzt

Ein Fallschirmspringer ist am Sonntag in Fehrbellin schwer verletzt worden, weil sich sein Hauptfallschirm erst 15 Meter über dem Boden öffnete und sich im Notfallschirm verhedderte. In dem Fall ermittelt nun die Kripo, denn der Mann hatte seinen Fallschirm nicht selbst gepackt.

Voriger Artikel
„Große Liebe“ bringt Frau um 8000 Euro
Nächster Artikel
Zehn Patronen im Garten ausgegraben

Der Springer hatte seinen Fallschirm offenbar nicht selbst gepackt.

Quelle: Peter Geisler

Fehrbellin. Beim Landemanöver auf dem Flugplatz Fehrbellin ist am Sonntag ein 50-jähriger Fallschirmspringer schwer verletzt worden. Im Fall hatte sich zunächst nur der Notfallschirm und erst etwa 15 Meter über dem Boden auch der Hauptfallschirm geöffnet. Dieser verdrehte sich aber mit dem Notfallschirm, so dass der 50-Jährige auf den Boden stürzte.

Anderer Springer leistet Erste Hilfe

Ein weiterer Fallschirmspringer, der Arzt ist, leistete Erste Hilfe. Der 50-Jährige wurde ins Unfallkrankenhaus Berlin Marzahn geflogen. Seine Verletzungen seien schwer, aber nicht lebensbedrohlich, hieß es.

Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung

In dem Fall wird wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt, weil der Springer seinen Fallschirm nicht selbst gepackt hatte.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg