Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Falscher Verdacht gegen Flüchtling
Lokales Ostprignitz-Ruppin Falscher Verdacht gegen Flüchtling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 15.08.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin: Schläge wegen falschen Verdachts

Ein 34-Jähriger hat am Samstagabend an der Käthe-Kollwitz-Straße in Neuruppin einen 27-jährigen Asylbewerber aus dem Tschad beschimpft und geschlagen – offenbar, weil er ohne jeglichen Beleg der Meinung war, dass der Flüchtling ihm das Fahrrad gestohlen hatte. Der Mann aus dem Tschad erlitt leichte Verletzungen, die keiner ärztlichen Behandlung bedurften. Der 34-Jährige, der in Begleitung eines 66-Jährigen unterwegs war, konnte von Polizisten gestellt werden. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.

Neuruppin: 15-Jähriger bei Streit verletzt

Bei einer handfesten Auseinandersetzung auf dem Sportplatz der Fontaneschule ist am Freitagabend ein 15-Jähriger verletzt worden. Er war mit Freunden auf dem Platz, um Fußball zu spielen. Dort spielte bereits eine andere Gruppe von 15 bis 20 Personen, aber nur auf ein Tor. Die hinzugekommene Gruppe begann, auf das freie Tor zu schießen, der 15-Jährige setzte sich auf eine Bank. Als es zum Streit zwischen beiden Gruppen kam, mischte sich der 15-Jährige ein und bekam einen Schlag ins Gesicht. Er blutete an der Lippe und klagte über Schmerzen. Ärztliche Hilfe war nicht erforderlich.

Emilienhof: Carport, Traktoren und Stroh in Brand

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Sonntagabend in Emilienhof ein Carport in Brand geraten, unter dem zwei Traktoren und ein Anhänger standen sowie ein Strohballen gelagert wurde. Die Feuerwehr löschte; ein Traktor wurde jedoch vollständig zerstört und der andere stark beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Der entstandene Sachschaden wird auf 12 000 Euro geschätzt.

Neuruppin: Unbekannter zieht Schüler am Ohr

Auf dem Pausenhof des Hortes an der Gerhart-Hauptmann-Straße in Neuruppin hat ein unbekannter Mann am Freitag einen Zehnjährigen am Ohr gezogen. Der Mann hatte nach ersten Erkenntnissen eine Weile am Zaun gestanden und den Kindern beim Spielen zugesehen. Dann kam er aufs Gelände und fügte dem Jungen Schmerzen zu. Erzieher stellten den Unbekannten zur Rede, der daraufhin verschwand. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Wittstock: Schlag mit dem Bierglas

Bei einer Feier in der Gröperstraße in Wittstock ist es in der Nacht zum Sonntag zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Dabei wurde ein 21-Jähriger verletzt. Aus Sicht eines 37-jährigen Gastes hatte er die Party wohl nicht schnell genug verlassen. Im Streit über diese Frage schlug der Ältere den Jüngeren mit einem Bierglas.

Wittstock: Rangelei nach Belästigung

Bei einer Rangelei an der Schützenstraße in Wittstock ist am Sonntagabend ein 29-jähriger Mann verletzt worden. Er hatte offenbar eine Frau belästigt, ein 37-Jähriger und ein 43-Jähriger gingen dazwischen. Der 29-Jährige kassierte Schläge und stürzte. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Kyritz: Betrugsanzeige nach doppelter Autoversicherung

Wegen einer unzulässig auf ihren Namen abgeschlossenen Autoversicherung hat eine 52-jährige Frau aus Kyritz am Freitag Anzeige wegen Betruges erstattet. Sie hatte ein Fahrzeug in einem Autohaus gekauft und den Wagen über eine Agentur versichert. Nun fiel ihr auf, dass die Versicherung jeden Monat eine zweite Abbuchung von ihrem Konto vornimmt. Nach bisherigem Erkenntnisstand hatte das Autohaus offenbar auf ihren Namen eine zweite Versicherung für ein anderes Fahrzeug abgeschlossen. Die Frau nimmt aber weder das Fahrzeug noch die Versicherung dafür in Anspruch.

Kyritz: Ohrfeige und Sachbeschädigung

Ein Fall von Körperverletzung und Sachbeschädigung ist der Polizei am Sonnabend vom Markt an der Straße der Jugend in Kyritz gemeldet worden. Am Nachmittag waren dort zwei offenbar miteinander bekannte Männer im Alter von 57 und 52 Jahren in Streit geraten, der Jüngere ohrfeigte den Älteren und ging davon. Als der 57-Jährige die Polizei rief, kam sein Bekannter zurück, entriss ihm das Handy und zerbrach es.

Rheinsberg: Unbekannte stehlen Satellitenschüssel

Als der Fernseher kein Bild mehr zeigte, hat eine 64-Jährige aus der Joliot-Curie-Straße in Rheinsberg am Sonntagabend bemerkt, dass Unbekannte die auf ihrem Balkon angebrachte Satellitenschüssel entwendet hatten. Die Schüssel war offenbar von der Halterung abmontiert worden. Schaden: rund 100 Euro.

Von MAZonline

Rainer Kühn war der Chronist der Bürgerinitiative Freie Heide und ein Mann der ersten Stunde im Protest gegen die militärische Nachnutzung des einstigen Truppenübungsplatzes in der Kyritz-Ruppiner Heide. Er starb am 10. August. Wegbegleiter erinnern sich.

18.08.2016

Beim zehnten Seifenkistenrennen in Jabel geht am 3. September ein außergewöhnliches Gefährt an den Start. Stefan Vetter schickt seinen 14-jährigen Sohn Tristan mit einer schnittigen Original-Opel-Seifenkiste von 1954 ins Rennen. „Das ist der Favorit“, glaubt Fred Wehland vom Ortsbeirat.

18.08.2016

Die Konzerte der „Vehlgaster Wassermusiken“ dienen der Sanierung der dortigen Kirche. In einem ersten Abschnitt wurde bereits die Gebäudehülle gesichert. Jetzt sollen Fenster, Türen und der Innenraum folgen. Zur Ausmalung des Kirchenschiffes wurde eine Spendenaktion initiiert: Wie früher sollen wieder 700 Quader die Wände zieren.

18.08.2016
Anzeige